Übernahme

Delivery Hero schluckt Foodpanda

Newsartikel. Rocket Internet bündelt seine Lieferdienst-Startups – das größere Delivery Hero übernimmt das kleinere Foodpanda.

Rechtes US-Portal

Deutsche Firmen entziehen Breitbart Werbegelder

Newsartikel. Auf dem rechten US-Onlineportal Breitbart wimmelt es von kruden Behauptungen. Deutsche Firmen wollen dort nun keine Anzeigen mehr schalten. Das birgt ein Risiko.

Investment von Rocket

Urban Sports Club übernimmt Rockets Somuchmore

Newsartikel. Die beiden Fitness-Startups Urban Sports Club und Somuchmore sind in Zukunft ein Unternehmen. Rocket Internet und weitere Investoren geben neues Geld.

Werthstein

Erklärvideos statt gesichtslose Algorithmen – Ex-Banker startet Robo-Advisor

Newsartikel. Der Gründer leitete das Investment-Büro der Credit Suisse, bevor er sich entschloss ein Startup zu gründen. Werthstein einen Robo-Advisor mit Erklärvideos.

TestObject-Exit

Deutsches Test-Startup wird nach San Francisco verkauft

Kurznachricht. Mit TestObject können Entwickler ihre Apps auf Fehler testen. Jetzt wird das Startup an einen Konkurrenten verkauft, das US-Unternehmen Sauce Labs.

Schweizer Startup

Frisches Geld für die Inhaltsstoffe-App Codecheck

Kurznachricht. Mit der App Codecheck können Nutzer beim Einkauf die Inhaltsstoffe von Produkten checken. Für das Konzept gibt es nun zum zweiten Mal Geld.

Akkuprobleme

China setzt Apple unter Druck

Newsartikel. Verbraucherschützer in China werfen Apple vor, die Probleme mit fehlerhaften Akkus beim iPhone unter den Tisch kehren zu wollen. Für den Konzern ist das fatal.

Am Ende des Krisenjahres

Movinga schließt Serie C – und erhält 11 Millionen

Kurznachricht. Das einst gehypte Startup schließt eine Wachstumsrunde ab: Rocket Internet und Earlybird beteiligen sich – der bekannte VC Index ist dagegen nicht mehr mit dabei.

Auch für Deutschland

Investoren-Gigant KKR startet 711 Millionen schweren Tech-Fonds

Newsartikel. Es ist ein wichtiges Zeichen für die Tech-Szene, wenn eine Private-Equity-Firma wie KKR eigens einen Fonds auflegt. Woher kommt das Geld? Wo soll es hin?

Vorstand bei Eurowings

Bitkom-Präsident Thorsten Dirks soll Eurowings in den Griff bekommen

Kurznachricht. Die Billigfluglinie Eurowings bekommt einen neuen Vorstand. Der amtierende Bitkom-Präsident soll sich um das operative Geschäft der Lufthansa-Tochter kümmern.

Lorenzo Grabau

Kinnevik entledigt sich seines CEOs

Kurznachricht. Personal-Rochade beim Rocket-Finanzier: Die schwedische Investmentfirma Kinnevik löst ihren CEO mit sofortiger Wirkung ab. Ein Nachfolger steht noch nicht fest.

Pampers-Konkurrent

Millionen für das Windeln-Abo-Startup Lillydoo

Exklusiv. gallery Das Frankfurter Startup Lillydoo verschickt hautfreundliche Windeln und Feuchttücher im Abo. Das kommt gut an – sowohl bei Kunden als auch Investoren.

Reiseunternehmer

Ex-DHDL-Investor Vural Öger meldet Privatinsolvenz an

Kurznachricht. Nach dem Ende seiner zwei Firmen meldet der Reiseunternehmer Vural Öger nun auch Privatinsolvenz an. Schulden seiner Firmen seien auf ihn übergegangen, heißt es.

Mit der eigenen Banklizenz

N26 expandiert in neun weitere Länder

Kurznachricht. Im Sommer hat das gehypte Berliner Fintech-Startup N26 eine eigene Banklizenz erhalten. Damit ist nun eine großangelegte Expansion in Europa möglich.

Tech-Giganten

Gemeinsam gegen „Terror-Inhalte“

Newsartikel. Große Technologie-Unternehmen aus den USA wollen eine Strategie gegen Inhalte mit Terrorbezug erarbeiten. Facebook und Co. setzen dabei auf eine Datenbank.

US-Investor

Partech Ventures sammelt 100 Millionen ein

Kurznachricht. Der Risikokapitalgeber Partech hat wieder Geld für ein neues Investmentvehikel eingesammelt. Mit dem Seedfonds hat es der VC auch auf deutsche Startups abgesehen.

Project Titan

Dokument zum iCar aufgetaucht – Apple will bei selbstfahrenden Autos mitreden

Kurznachricht. Aus einem Dokument geht nun hervor, dass Apple bei den Richtlinien für autonomes Fahren mitreden will. Ob aber auch das iCar kommen wird, ist weiter ungewiss.

Keine Kassen

Amazon arbeitet am Supermarkt ohne Warteschlangen

Kurznachricht. Erst mit dem Smartphone einchecken, shoppen und gehen. Kassen und Wartezeiten gibt es im Amazon-Supermarkt nicht – stattdessen rechnen digitale Systeme im Hintergrund ab.
weitere Artikel
amplifypixel.outbrain