vc-europe-tech-report

Anstieg: Mehr Risikokapital fließt in deutsche Tech-Startups

High-Tech Gründerfonds ist Europas aktivster VC-Geber

Immer mehr private Investoren und Gesellschaften stecken Geld in deutsche Startups. Die Studie „The 2014 European Tech Report“ der Analysefirma CB Insights deutet an, dass Deutschland in punkto Risikokapital sogar bald Großbritannien einholen könnte. Die VC-Investments in deutsche Startups haben sich demnach von 2013 bis 2014 mehr als verdoppelt: auf beinahe 1,3 Milliarden US-Dollar. In Großbritannien wuchsen die Geldvergaben im selben Zeitraum um knapp 80 Prozent und erreichten 1,6 Milliarden Dollar.

Anzeige
Risikokapital-Vergaben in der Europäischen Union kletterten auf ein Vier-Jahres-Hoch. Das Funding stieg von 2013 auf 2014 um 78 Prozent: Bei 855 Deals wurden 5,7 Milliarden US-Dollar vergeben. Anders als beispielsweise der Bundesverband Deutscher Kapitalgesellschaften, der Investitionen von Business Angels nicht einrechnet und somit auf deutlich niedrigere Summen in Deutschland kommt, berücksichtigt CB Insights jedes private Investment.

Hier die fünf wichtigsten Punkte des Tech-Reports im Überblick:

  • Der High-Tech Gründerfonds ist der aktivste VC-Geber in der EU. Er vergab 2014 am meisten Geld. Auf Platz zwei und drei der Liste folgen Index Ventures und Accel Partners, vor allem wegen der Teilnahme an der  Serie-B-Finanzierung der französischen Mitfahrzentrale BlaBlaCar. Dabei wurden 100 Millionen US-Dollar in das Startup gesteckt – mehr als in jedes andere französische Startup bisher. Auf Platz vier liegt mit der German Startups Group ein vergleichsweise junger VC.
  • Startups im Bereich E-Commerce heimsten am meisten Risikokapital ein. Dabei war Delivery Hero 2014 das kapitalkräftigste Startup der EU. Der Lieferdienst-Vermittler sammelte 1,22 Milliarden Dollar in drei Runden ein. Im Februar übernahm Rocket Internet 30 Prozent des Unternehmens. Neben den drei großen Finanzierungsrunden von Delivery Hero bekamen in Deutschland WestwingFoodpanda und Soundcloud das meiste VC-Geld.
  • Deutschlands Top-Tech-Städte nach Risikokapitalvergaben sind Berlin mit 91 VC-Deals, gefolgt von München mit 28 Deals, Hamburg mit fünf und Karlsruhe, Henningsdorf und Darmstadt mit je zwei VC-Investments. In Berlin wurden insgesamt etwa 950 Millionen US-Dollar vergeben, in München 195 Millionen Dollar und in Hamburg knapp 26 Millionen Dollar.
  • In Italien wächst die Zahl der abgeschlossenen VC-Vergaben am rasantesten: um 208 Prozent von 2013 auf 2014. Vor drei Jahren noch gab es dort weniger als 30 VC-Finanzierungen, nun sind es über 70.
  • Seed-Investments waren 2014 höher denn je. Im Vergleich zum Vorjahr stiegen sie EU-weit im Schnitt um zehn Prozent an. Der Median-Wert ist 29 Prozent höher als 2013.

VC-Finanzierungen für europäische Tech-Firmen und abgeschlossene Deals seit 2011

Bild: © panthermedia.net/Andriy Popov, Tabelle: CB-Insights