21sportsgroup millionenfinanzierung

21sportsgroup heimst weitere Millionen ein

Das Mannheimer Sporthandelsunternehmen 21Sportsgroup hat eine Finanzierung im „mittleren einstelligen Millionenbereich“ eingefahren. Das Geld stammt aus einem Fonds, welcher namentlich nicht genannt wird – auch das Handelsregister verrät nicht mehr. Erst Ende 2012 hatte die 21sportsgroup eine siebenstellige Finanzierung von Privatinvestoren und Business Angels erhalten.

Laut eigenen Aussagen hat das Unternehmen damit seinen Working-Capital-Bedarf für die Warenfinanzierung bis ins Jahr 2016 sichern können und verspricht sich davon eine gesteigerte Profitabilität, da die „branchenüblichen Hersteller-Rabatte im Vororder-Prozess noch umfassender genutzt“ werden könnten. „Das Nachfrage- und Umsatzwachstum führt entsprechend zu Herausforderungen in der Warenfinanzierung, die nur über eine solide Working-Capital-Basis zu stemmen sind“, lässt sich 21sportsgroup-CFO Michael Burk zitieren.

Anzeige
Mit seinen drei Onlineshops 21run.com, 21cycles.com und 21streetwear.com, zwei Ladengeschäften in Mannheim-Friedrichsfeld und Kandel sowie einem dazugehörigen Logistikzentrum in Mannheim betreibt die 21sportsgroup eine Handelskette mit Artikeln für den Lauf-, Rad- und Triathlonsport. Das Unternehmen wurde 2011 von Jörg Mayer gegründet und beschäftigt heute 60 Mitarbeiter. Zu den Mitbewerbern im Segment zählen unter anderem Mysportworld, Runnerspoint, Fahrrad.de, Bike24, aber auch SportScheck und nicht zuletzt Zalando.

Bild: Stephan Sühling / panthermedia