Update: Konrad und Henning haben auch die 2. Runde erfolgreich bestanden.

Die ersten Geräte mit Android, Google’s Opensource Betriebssystem für Mobilgeräte, erscheinen zwar wohl erst Ende des Jahres, Google ist aber schon sehr bemüht, eine Vielzahl von Applikationen und eine funktionierende Entwickler-Community zu fördern. Daher schrieb Google die Google Android Developer Challenge aus und stellte insgesamt $10 Mio. Preisgeld.

Auf der Google I/O Conference in San Francisco trafen wir Konrad Hübner und Henning Böger, zwei nette Deutsche, die dank umfangreichen Java-Know-How recht schnell für Android entwickeln konnten und bei der Challenge eine Applikation zum weltweiten Taxirufen namens „Call a Cab“ einreichten. Ausgewählt für die 2. Runde der Challenge, erhalten sie nun schon einmal $25.000 von Google, mit Chance auf weiteres Funding von $100.000 oder $275.000, um ihren Prototypen in ein echtes Produkt umzuwandeln.

Schön zu sehen, dass auch ein paar Landsleute hier ganz vorne mit dabei sind, Film ab für das Interview mit den beiden: