3 Day Startup-Event in Aachen

Die universitäre Lehre und Unternehmertum sind nach wie vor oft weit voneinander entfernt. Die Startup-Welt scheint einfach zu schnelllebig zu sein um in starren Lehrplänen ihren Platz zu finden. Da die Hochschulen trotzdem an den Themen Entrepreneurship und Gründen interessiert sind, kommt es immer öfter zu speziellen Events und Workshops, die außerhalb der normalen Vorlesungen stattfinden. Das 3 Day Startup-Event, das vom 18. bis 20. November in Aachen stattfindet, ist ein gutes Beispiel dafür, wie Studenten an das Gründen herangeführt werden können und wie schnell es gehen kann die eigene Idee umzusetzen.

Universitäten holen den Entrepreneurship-Rückstand auf

Universitäre Entrepreneurship-Programme scheinen auf dem Vormarsch zu sein. Neben klassischen Konferenzen wie der IdeaLab von der WHU oder dem EBSpreneurship Forum von der EBS werden nun vermehrt Gründungswettbewerbe wie der kürzlich vorgestellte Funpreneur-Wettbewerb oder das 3 Day Startup-Event veranstaltet. Es scheint als ob die Universitäten – mit einiger Verspätung – endlich begriffen haben, wie wichtig das Thema Entrepreneurship ist.

Es ist sicherlich eine Herausforderung im relativ starren Universitätsrahmen innovative Projekte zur Förderung von Gründungen umzusetzen, doch die Notwendigkeit ist zweifelsfrei vorhanden. Mit Events wie dem 3 Day Startup werden Studenten nicht theoretisch an das Thema Entrepreneurship herangeführt, sondern starten sofort in die Praxis und werden selbst zu Gründern. Der standardisierte Charakter der Events trägt sicherlich ebenfalls dazu bei das Event einerseits bekannter zu machen und den Universitäten die Austragung zu erleichtern, da der organisatorische Aufwand nicht so hoch ist.

3 Day Startup: Vom Brainstorming zum Investorenpitch

Das 3 Day Startup-Event startet am Freitag. Nach kurzem Kennenlernen werden die Teilnehmer in Brainstorming-Gruppen aufgeteilt, die sich mit der Suche nach einer Geschäftsidee beschäftigen. Die entstandenen Ideen werden abends vor allen Teilnehmern gepitcht und anschließend wird per Abstimmung entschieden, welche Ideen realisiert werden. Die jeweiligen Ideenentwickler suchen sich dann aus dem Teilnehmerfeld die passenden Leute für das Projekt. Am Samstag geht es dann um die Ausarbeitung des Geschäftsmodells sowie der Entwicklung eines Prototyps. Zusätzlich wird ein professioneller Businessplan geschrieben.

Am Sonntag werden dann die Geschäftsideen vor eingeladenen Investoren gepitcht und der Prototyp wird gelauncht. Im Anschluss wird ein Vorstand für das Unternehmen gewählt und sozusagen der Startschuss für den Unternehmensbeginn gegeben, denn eines der wichtigsten Ziele des Wettbewerbs ist es reale Unternehmen zu kreieren, die sich nach dem Wettbewerb am Markt behaupten können.

Das 3 Day Startup soll also auch über das Wochenende hinaus bestehen aber der wichtigste Punkt des Events ist es, die Gründungshürden in den Köpfen der Studenten zu überwinden und somit den Weg für mehr Eigengründungen zu ebnen. In den Universitäten hat ein gewisses Umdenken stattgefunden, Unternehmertum wird langsam ein Thema, dass auch ausserhalb der Wirtschaftswissenschaften von Interesse ist und für immer mehr Studenten zur Option fürs Arbeitsleben wird. Das Events wie das 3 Day Startup diese Entwicklung unterstützen, ist das sehr zu begrüßen.

Veranstaltungsinformationen

Das vollständige Programm sowie Informationen zum Event und zur Anmeldung gibt es auf der Veranstaltungsseite.