Servicecommunity_final_2

Hiogi dürfte einem wohl vor allem aus der Fernsehwerbung für ihre Marke 44044 bekannt sein, an die NutzerInnen Fragen per SMS senden können, die dann durch die Community des Portals beantwortet werden. Das Prinzip funktioniert scheinbar so gut, dass die Berliner Plattform nun auch an einer Art Whitelabeling-Lösung für Webseiten gefeilt hat.

Mittlerweile bietet die hiogi GmbH ihre Frage-Antwort-Technologien als Software-as-a-Service unter www.service-community.net an. StartUps können sich in wenigen Schritten eine eigene Service-Community anlegen, damit sich die Kunden gegenseitig helfen, Probleme lösen, Ideen sammeln und Feedback hinterlassen.

Eine StartUp-Lizenz kostet 29 Euro im Monat und beinhaltet sämtliche Community-Features, einen SMS-Fragekanal, eine mobile Community-Seite und ein administratives Backend für die Mitarbeiter. Die Lösung ist für Google optimiert und jede Frage sorgt laut eigenen Angaben im Schnitt für vier bis fünf neue Besucher im Monat.

„Eine Service-Community entfaltet enorme SEO-Power und einzelne Fragen können bis zu 5.000 Unique Visitors im Monat bringen“, so Geschäftsführer Björn Behrendt. „Ich war beispielsweise sehr erstaunt über die Frage ‚Wie viel wiegt Barbara Schöneberger‘ in unserem Archiv, die bei Google im Schnitt 4.000 Mal im Monat geklickt wird“, erzählt Behrendt weiter.

Als erste Kunden konnte die Service-Community Medizinfuchs, die Reise-Seite ferien.de und die Saftfabrik gewinnen, die jeweils eine eigene Community durch die hiogi GmbH hosten lassen. „Derzeit realisieren wir eine Whitelabel-Variante für einen Versandhändler, bei der einzelne Module komplett im Look and Feel auf der Website der Firma von uns umgesetzt werden,“ erklärt Björn Behrendt.

So gelang es der hiogi GmbH Hasso Plattner Ventures (41 Prozent) und Media Ventures (13 Prozent) von diesem Ansatz zu überzeugen. Bereits im Juni schlossen die Berliner eine Finanzierungsrunde ab, in die sich auch die A-Z Beteiligungs- und Verwaltungs GmbH mit 12 Prozent einreihte. Hiogi nutzt das Kapital, um die Technologie weiter zu entwickeln und neue Module, wie die jüngste Facebook Connect Integration an den Start zu bringen.

captable-hiogi