88 Millionen Dollar für Delivery Hero

„We have delivery“ – und zwar fast 90 Millionen Dollar. Delivery Hero kann sich freuen.

Insight bekommt wohl 15 bis 20 Prozent von Delivery Hero

Startup-Deutschland hatte in den vergangenen Monaten eher fragend auf Team Europe (www.teameurope.net) geschaut. Im Sommer hatte der Berliner Company Builder einen Strategieschwenk angekündigt, man wolle sich fokussieren, hieß es damals – was sich vor allem im Rückzug aus gleich mehreren Portfolio-Unternehmen manifestierte. Schon fragten sich Teile der Öffentlichkeit, wohin die Fokussierung bei Team Europe wohl führen solle. Jetzt scheint klar: auf Delivery Hero (www.deliveryhero.com). 88 Millionen US-Dollar, rund 65 Millionen Euro, sammelt das Team-Europe-Venture in einer aktuellen Finanzierungsrunde ein, die vom Later-Stage-Investor Insight Venture angeführt wird. Ein Ausrufezeichen. Nicht nur für Team Europe und Delivery Hero, sondern für die gesamte Szene in Deutschland. Denn diese Series-E-Runde ist eine der größten Finanzierungen, die Startup-Deutschland zuletzt gesehen hat.

Anzeige
Zum Vergleich: 2013 gehörten die 38 Millionen Dollar für NumberFour (eine der größten Series-A-Finanzierungen) und die 35 Millionen für ResearchGate zu den größten Investments. Nur Rocket Internet, der Inkubator  der Samwer-Brüder, sammelt regelmäßig deutlich höhere Summe ein. Dennoch sind 88 Millionen Dollar für Delivery Hero fast schon Samwersche Dimensionen. Laut Gründerszene-Information hat Insight Venture dafür irgendetwas zwischen 15 und 20 Prozent an Delivery Hero bekommen. Bisher nicht bekannt ist, ob Altinvestoren auch Anteile abgegeben haben.

G Tipp – Lesenswert bei Gründerszene Warum Fußballfans den Lieferheld-Gründern in den Hintern traten

Insight Venture hat bereits Tumblr und Twitter groß gemacht. Zum Portfolio gehören Flipboard, Hootsuite und Indiegogo. In Deutschland investierten die New Yorker etwa in Trivago: Im April 2011 hatte der Later-Stage-Fund 25 Prozent an dem Hotelpreisvergleichsportal übernommen, im Dezember 2012 dann der Mega-Exit: Trivago ging für fast eine halbe Milliarde Dollar an Expedia.

Insgesamt schon 200 Millionen Dollar für Delivery Hero

Vor diesem Hintergrund erscheint die Neuausrichtung von Team Europe in den vergangenen Monaten nachvollziehbar. Delivery Hero, das im vergangenen Jahr in Deutschland erstmals Gewinne erwirtschaftete, ist die größte Wette von Lukasz Gadowski und Kolja Hebenstreit, die Ende 2010 Lieferheld starteten und ein Jahr später international zu Delivery Hero ausbauten.

Anzeige
Insgesamt hat Delivery Hero in den vergangenen Jahren rund 200 Millionen Dollar aufgenommen. Mit dem frischen Geld der Series-E-Finanzierung wollen die Berliner das Wachstum in den bestehenden Märkten ausbauen. Rund 55.000 Restaurants in 14 Ländern arbeiten mit dem Unternehmen zusammen, wirbt Delivery Hero, unter anderem in Deutschland, Großbritannien, Schweden, Finnland, Russland China, Mexiko und Indien. Für die teilnehmenden Restaurants erwirtschaftet das Unternehmen pro Jahr nach eigenen Angaben rund eine halbe Milliarde Dollar Umsatz, von rund 6 Millionen Kunden. Insgesamt habe man den Umsatz 2013 um 100 Prozent gesteigert und Ende vergangenen Jahres erstmal die Gewinnzone erreicht, so Delivery Hero.

Zur aktuellen Finanzierung sagt Delivery-Hero-Chef Niklas Östberg: „Delivery Hero befindet sich in einer starken globalen Marktposition. Um diese zu sichern, haben wir nach einem Investor Ausschau gehalten, der unsere Vision und unsere Leidenschaft für Produktinnovation teilt. Insight Venture Partners hat bereits weitreichende Erfahrung mit international expandierenden Unternehmen gesammelt. Unser neuer Investor bringt alles mit, damit wir unsere langfristige Vision in die Tat umsetzen können.”

Jeff Lieberman, Managing Director bei Insight Venture Partners, äußert sich wie folgt: „Wir sind beeindruckt vom Spirit und der Leidenschaft des Delivery Hero-Teams, und all dem, was bislang erreicht wurde. Wir glauben fest daran, dass das Unternehmen unter Niklas‘ Führung das Potential hat, sich weltweit durchzusetzen. Menschen in allen wichtigen Märkten rund um die Welt sollen die Möglichkeit haben, über Delivery Hero Essen online oder mobil zu bestellen.“

Zu den bisherigen Delivery-Hero-Investoren gehören neben Team Europe noch Kite Ventures, die Beteiligungsfirmen von Tengelmann und Holtzbrinck, Point Nine Capital sowie der Fremdkapitalgeber Kreos Capital, sowie die beiden russischen VCs Runet und Phenomen Ventures. Letzterer ist auch an einem Konkurrenten von Delivery Hero beteiligt: Rocket Internets Foodpanda. Darum war bei der letzten Finanzierungsrunde von Delivery Hero im Juli 2013 auch heftig spekuliert worden, ob dies nicht ein Anzeichen für ein Zusammengehen beider Lieferdienste sein könnte. „Die Gerüchte sind völlig unbegründet“, hatte Delivery-Hero-Chef Niklas Östberg damals gesagt.

Bild:Namensnennung Bestimmte Rechte vorbehalten von Mark Turnauckas; Disclaimer: Team Europe ist Gesellschafter der Vertical Media GmbH, dem Medienhaus von Gründerszene. Weitere Informationen zur Vertical Media GmbH hier: www.vmpublishing.com.