JanGisbertSchulze acton

Jan-Gisbert Schultze ist Managing Partner bei Acton

Acton Capital Partners hat mit dem Heureka II Growth Fund seinen zweiten Wachstumsfonds abgeschlossen. Der Fonds ist 170 Millionen Euro schwer – die ursprüngliche Zielmarke von 150 Millionen Euro wurde übertroffen. Zu den Geldgebern gehören der Europäische Investitonsfonds – das Investmentvehikel der Europäischen Investitionsbank und der EU-Kommission -, Hubert Burda Media, die KfW-Bankengruppe über das Förderinstrument ERP Venture-Capital Fondsinvestments, die UniCredit Bank und mehrere Family Offices.

Das Geld aus dem Heureka II Growth Fund soll, wie schon bei Heureka I, in Wachstums-Unternehmen im Consumer-Internet fließen. Damit sind Startups in den Bereichen Online-Marktplätze, E-Commerce, Online-Services, Digital Media und Software-as-a-Service gemeint. Der Fonds will vor allem in Unternehmen aus Europa und Nordamerika investieren.

Anzeige
Bereits jetzt befinden sich mehrere Beteiligungen im Heureka-II-Portfolio: Die Suchmaschine HomeToGo für Ferienunterkünfte, das Kredit-Startup Iwoca und die Mobile-Commerce-Plattform Tictail. „Die im Rahmen von Heureka I bereits realisierten Investitionen in Mytheresa, Audibene, Linas Matkasse sowie die beiden Börsengänge von Etsy und Windeln.de beweisen, dass wir mit diesem Ansatz richtig liegen“, sagt Jan-Gisbert Schultze, Managing
Partner bei Acton. Das gleiche gelte für eine Reihe weiterer Investments wie Clio, KupiVip, Momox, MyOptique oder Sofatutor.

Neben Heureka verwaltet Acton die beiden Fonds BDV I und II, zu denen derzeit etwa das Spiele-Unternehmen GameDuell gehört. Acton soll nach eigenen Angaben seit 1999 in rund 60 Internet-basierte Geschäftsmodelle mehr als 300 Millionen Euro investiert haben. Geführt wird der VC unter anderem von den Managing Partnern Jan-Gisbert Schultze, Christoph Braun, Paul-Bernhard Kallen, Fritz Oidtman, Frank Seehaus und Sebastian Wossagk.

Bild: Acton Capital Partners