Techies sind ja irgendwie schon anders. Sie sind nicht schlechter oder besser, wichtig oder unwichtig, sie sind anders. Durchaus gut anders und unter Umständen sogar interessant anders. Das gestern in der alten Pumpe in Berlin stattfindende Cloud Camp richtete sich an Techies, wurde aber eigentlich mehr. Eine interessante Mischung aus Techie und irgendwie doch nicht Techie verband sich mit Diskussionen aus dem B2B-Bereich. Das Cloud Camp ist als eine „Unkonferenz“ konzipiert und richtet sich an Early Adopters des Cloud Computings. Zu den vorherigen Stationen gehörten unter anderem London und Antwerpen.

Auf der gestrigen Veranstaltung waren durchaus interessante Persönlichkeiten anzutreffen, sodass der technische Background gar nicht mehr soooo stark ins Gewicht viel. Beispielsweise Simone Brunozzi, Evangelist bei Amazon Web Services, Zanox-CTO Jens Hewald, Fabio Bacigalupo (podcast.de) oder auch Scott Wheeler (Directed Edge), der als Gastautor bereits zwei Mal für Gründerszene  aktiv war. Und wem das alles noch nicht genügte, der konnte sich mit Mehrdad Piroozram (iSteps Widget Ventures) erfreuen, der aufgeschlossen und froh gelaunt Leute einander vorstellte, Gespräche anregte und über die Szene sinnierte. „Alle fünf Jahre wechselt das Geschehen im Internet. Wir springen eigentlich immer zwischen Zentralisierungs- und Dezentralisierungsansätzen hin und her“, sagte der in Köln ansäßige Mehrdad. Diesmal war Zentralisation im Sinne der Zusammenkunft in Berlin und Dezentralisation im Sinne des Themas angesagt – Cloud Computing. Bis zum nächsten Mal!

[gallery=4]