Man looking at woman doing knee bends in field

Personal Training gehört zu den meistgefragten Dienstleistungen auf AskCharlie

Im Oktober kündigte das Münchner Vergleichsportal Check24 die Gründung eines eigenen 60 Millionen Euro starken VC-Fonds an. Der tätigt nun sein erstes Investment: Ein einstelliger Millionenbetrag fließt in den Dienstleistungsmarktplatz AskCharlie.

Das Engagement des neuen Venture-Arms folgt auf die Beteiligung einer ganzen Reihe von Check24-Führungskräften bei dem Berliner Startup: Die beiden Gründer Henrich Blase und Eckhard Juls, der aktuelle Geschäftsführer Christoph Röttele sowie Matthias Orlopp, CEO von Check24 Ventures, sind schon seit dem vergangenen Jahr Gesellschafter.

Hinter AskCharlie stehen die beiden Tirendo-Gründer Erik Heinelt und Felix Vögtle. Mit dem Reifenshop gelang ihnen 2013 ein aufsehenerregender Exit: Für 50 Millionen Euro verkauften sie ihr Unternehmen an den Konkurrenten Delticom.

Anzeige
Mit ihrem neuen Startup setzen sie seit dem vergangenen Jahr auf den aktuellen Trend zu Lead-Generation-Modellen: Ähnlich wie Homebell (Handwerkerleistungen), Movinga oder Move24 (Umzüge), Thermondo (Heizungsaustausch) oder Vitraum (Einbau von Fenstern und Türen) funktioniert AskCharlie als Marktplatz für die Vermittlung von lokalen Dienstleistungen. Die reichen bei dem Startup von Caterern, Gesangslehrern oder Hundesittern bis hin zu Nachhilfelehrern oder Live-Bands. Am häufigsten werden über AskCharlie laut Website DJs, Personal Trainer, Fotografen und Ernährungsberater vermittelt.

Wer über AskCharlie nach Dienstleistern sucht, der muss einen ausführlichen Fragebogen zu seinen Anforderungen ausfüllen und bekommt dann innerhalb von 24 Stunden per Mail möglichst passende Anbieter empfohlen. Die Dienstleister bezahlen AskCharlie dafür, in der Angebotsliste aufzutauchen, in den meisten Fällen fünf Euro pro Angebot und Kunde. Die Ausführung der Dienstleistung obliegt dann allein den Anbietern. Auch AskCharlie-Investor Check24 setzt auf dieses traditionelle Lead-Generation-Modell. Bei den neueren Modellen dieser Art – etwa bei Movinga oder Thermondo – ist das Startup auch bei der weiteren Beziehung mit den Kunden involviert, im Extremfall sogar über die Festanstellung von Monteuren wie im Fall von Thermondo.

Vorbild für AskCharlie, das nach eigenen Angaben schon um die 50 Mitarbeiter hat, ist das 2009 gegründete US-Unternehmen Thumbtack. In Deutschland ist Thumbtack allerdings nicht aktiv. Hier steht AskCharlie im Wettbewerb mit Bewertet.de, einem Portal von Klicktel- und Pkw.de-Gründer Boris Polenske, das nach eigenen Angaben mehr als 100 Mitarbeiter beschäftigt, und StarofService, einem 2013 gestarteten französischen Anbieter, der gerade zehn Millionen Euro in der Serie A einsammeln konnte und den deutschen Frühphasen-VC Point Nine Capital sowie die Blablacar-Gründer Frédéric Mazzella und Francis Nappez zu seinen Geldgebern zählt.

Bild: Westend61