Viel hat sich in diesem Jahr schon getan beim Berliner Shoppingclub Brands4Friends (www.brands4friends.de). Zuletzt machten die Hauptstädter Schlagzeilen, indem quasi zeitgleich die Expansion ins Land der Sonne (Japan) angegangen und der Reiseshoppingclub Triphunter übernommen wurde. Sowohl mit Blick auf die eigene Internationalisierung als auch die Ausweitung der eigenen Inhalte passiert also einiges. Vor allem der Einstieg von Tengelmann über die Tengelmann E-Commerce Beteiligungs-GmbH sorgte für Aufmerksamkeit im Febuar.

Wie schon bekannt war, gelangte Tengelmann zu seinen B4F-Anteilen, indem es Gründerszene-Investor Team Europe Ventures (www.teameurope.net), das Brands4Friends gemeinsam mit Oliver Jung und Christian Heitmeyer gegründet hatte, seine Shares abkaufte. Wie ein Blick in die Gesellschafterverteilung des Unternehmens zeigt, ist dabei auch Oliver Jung aus dem Kreis der Anteilseigner ausgestiegen. Ein durchaus bedeutender Schritt, bedenkt man, dass Jung das Unternehmen nicht nur mit gegründet hat, sondern durch sein ehemaliges Investment bei BuyVIP (www.buyvip.com) auch einiges an Knowhow beigesteuert haben dürfte – ein diskutierenswürdiger Umstand. Bisher hielt Oliver Jung neun Prozent direkt, zwei Prozent über Awari Capital.

Um rechtzeitig Marktanteile im Ausland zu sichern, ging Jung mit der Idee bisher auch nach Russland (KupiVIP) und Brasilien (BrandsClub). Beide sind Mitglied eines Zusammenschlusses aus vier Members-Only-Shopping-Clubs, die unter dem Namen Brands Alliance gebündelt sind. Zu dieser Gruppe zählen des weiteren das FashionFriends (www.fashionfriends.ch) und Fashion and You. Letzteres ist mit dem Hauptsitz in Indien das Standbein im riesigen asiatischen Markt.

Nun hat auch Jung seine Anteile verkauft und wenn man die letzten beiden Handelsregistereinträge von Brands4Friends richtig deutet, wurden dessen Anteile unter Partech International Ventures (www.partechvc.com) und Constantin Bisanz aufgeteilt. Vermutlich haben die beiden Akteure Vorzugsrechte gezogen und sind so zu größeren Anteilen gekommen. Bisanz bringt es nun weiterhin auf neun Prozent. Partech, das einen Teil seiner Anteile auch über 123Venture hält (von drei auf vier Prozent), hält nun zwölf Prozent (plus fünf). Das frisch in diesem Jahr eingestiegene Tengelmann hat beachtliche zehn Prozent erhalten. Die neuen Gesellschafterverteilungen lassen sich vollständig im Brands4Friends-Datenbankeintrag nachvollziehen oder unter diesem Artikel über das eingebundene Widget.

Der Ausstieg von Oliver Jung stellt also durchaus eine Überraschung dar, ist er doch einer der proaktivsten Investoren in diesem Segment. Vielleicht hat er aber wie auch Team Europe Ventures für sich den Schluss gezogen, dass seine Kernkompetenzen in einer anderen Unternehmensphase liegen. Spannend abzuwarten bleibt auch, ob Armel Cahierre, Gründer und CEO von Brands4Friends Japan ebenfalls Anteile erhalten wird oder ob hierfür eine eigene separate Unternehmensstruktur angelegt wird.

Artikel zum Thema:

GD Star Rating
loading...
Alle Bilder in diesem Artikel unterliegen der Creative-Commons-Lizenz (Namensnennung-Keine Bearbeitung, CC BY-ND; Link zum rechtsverbindlichen Lizenzvertrag). Ausgenommen sind anders gekennzeichnete Bilder unter anderem von Panthermedia, Fotolia, Pixelio, Morguefile sowie Pressefotos oder verlagseigenes Bildmaterial.