Avari Team

Das Team von Avari

Über einen Mangel an bekannten Gesellschaftern kann sich das Marketing-Startup Avari nicht beschweren: Nachdem unter anderem die SoundCloud-Gründer Alexander Ljung und Eric Wahlforss das 2013 unter dem Namen Retention Grid gestartete Berliner Unternehmen bereits in der Seedrunde mit einer halben Million Euro ausstatteten, kommen nun Business Angel Christophe F. Maire (Txtr.com, Gate5, PhoneDeck.com, EyeEm) sowie Felix Petersen (Amen, Plazes) hinzu. Eine halbe Million Euro steuern diese zusammen mit dem britischen VC Connect Ventures bei, der bereits die erste Finanzierungsrunde angeführt hatte.

Anzeige
Was Avari bieten will: Eine einzige E-Mail-Kampagne soll für jeden Kunden eine personalisierte Botschaft liefern. Dazu habe man eine eigene Technologie entwickelt, die sich mit jedem beliebigen E-Mail-Marketing-Dienst kombinieren lasse, verspricht das Startup. Um jeweils das passende Angebot präsentieren zu können, analysiert Avari nach eigenen Angaben unter anderem Klicks, Seitenaufrufe, in den Warenkorb gelegte beziehungsweise gekaufte Produkte oder soziale Interaktionen.

Zunächst war Avari unter dem Namen Retention Grid gestartet, damals lag der Fokus auf E-Commerce und Kundenbindung. Heute sieht man sich vielmehr als Dienstleister für Email-Anbieter. Das Unternehmen verweist auf 7.000 Kunden weltweit. Derzeit beschäftigt Avari 18 Mitarbeiter, bald sollen es mehr werden.

Parallel zur Finanzierungsrunde kündigt Avari auch eine Kooperation an: Die Zusammenarbeit mit dem US-amerikanischen Anbieter Emma soll den Zugang zu 50.000 kleinen und mittelgroßen Unternehmen bringen, hofft man in Berlin. 400 Millionen E-Mails werden den Angaben zufolge monatlich über die Emma-Systeme versandt.

Bild: Avari