Alle Spiele der Saison 2008/2009 in der Basketball-Bundesliga der Damen (DBBL) sind erstmals live und kostenlos als Streaming im Internet zu sehen. Dazu stellt die Live-Streaming-Plattform zaplive.tv in Kooperation mit der DBBL unter www.zaplive.tv/basketball einen reinen Basketball-Kanal bereit. Zusätzlich präsentiert die DBBL die Spiele unter www.dbbl.de. Der Startschuss fällt am 27. und 28.9. beim Season Opening, der Saisoneröffnung, in Marburg. Dort werden alle Spiele des ersten Spieltags ausgetragen.

Zukünftig verpassen die Fans der DBBL-Teams nichts mehr. Unter www.zaplive.tv/basketball und www.dbbl.de sind ab dem 27.9. alle Spiele der aktuellen Saison live und kostenlos zu sehen. „Durch die Übertragungen im Internet bieten wir den Fans und Vereinen einen Mehrwert“, betont DBBL-Geschäftsführer Achim Barbknecht. Auf dem eigens geschaffenen Basketballkanal unter zaplive.tv erhält jeder der zwölf Erstliga-Vereine im Zuge der Zusammenarbeit sein eigenes Vereins-TV. Die Heimmannschaften übertragen die sechs Partien des jeweiligen Spieltags. Und das jede Woche live und exklusiv.

Das Vereins-TV kann zusätzlich auf die eigene Homepage und Fanseiten eingebunden werden. Insgesamt sollen sich dadurch mehr Zuschauer für die DBBL über das Medium Internet begeistern. Für die Fans bietet die einzigartige Live-Streaming-Technologie zusätzlich die Möglichkeit, sich im Chat über das Live-Spiel direkt auszutauschen. Nebenbei kann der Zuschauer sich über die Vereine, Spielerinnen, Vereinsdaten und allgemeine News informieren.

Die ersten spannenden Begegnungen des neuen Basketball-Kanals stehen am 27. und 28. September beim großen Season Opening in Marburg an. Season Opening bezeichnet die offizielle zentrale Veranstaltung zu Beginn der Spielsaison einer Liga. In der deutschen Sportlandschaft ist die DBBL zurzeit die einzige Sportorganisation, die ihre Spielzeiten in dieser Form eröffnet. Ziel ist es, die erste Damen-Basketball-Bundesliga in ihrer Gesamtheit einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.

„zaplive.tv bietet uns ein ideales, zusätzliches Marketinginstrument. Gleichzeitig ermöglichen wir den Fans durch das kostenlose Angebot noch näher an ihrem Team dran zu sein und wirklich jede Partie live zu erleben“, äußert sich Barbknecht zu der Zusammenarbeit mit zaplive.tv. Auch Christian Steiger, Geschäftsführer der Zaplive Media GmbH, die die Live-Streaming-Plattform zaplive.tv betreibt, sieht in der Partnerschaft einen Zugewinn: „Wir sind permanent bemüht, die Qualität der Programme auf zaplive.tv zu steigern. Erstliga-Basketball bietet in diesem Zusammenhang die ideale Ergänzung.“