Digitalisierung ist in aller Munde? Das ist offensichtlich ein Trugschluss. Die Deutschen haben recht wenig Ahnung von gängigen Digital-Begriffen. Das lässt sich aus einer neuen Studie schließen.

14 Begriffe rund um die Digitalisierung haben die Marktforscher von TNS Infratest kürzlich auf ihre Bekanntheit getestet. Sogar mit dem Begriff „Social Media“ konnten 36 Prozent der Befragten gar nichts anfangen. Dabei war das der bekannteste aller getesteten Begriffe. Unter dem Strich gab es keinen einzigen Begriff, der nahezu allen bekannt war.

Anzeige
Für die repräsentative Studie wurden über 1.000 deutsche Bundesbürger ab 14 Jahren befragt. Durchschnittlich konnte jeder Befragte nur zwei der 14 Begriffe erklären. Betrachtet man nur die Teilgruppe der unter 30-Jährigen, ist die Zahl der bekannten Begriffe zum Glück größer – mit rund 4,1 wiedererkannten Worten aber immer noch bemerkenswert niedrig. Zum Vergleich: Die Befragten über 60 konnten im Schnitt nur 0,6 der 14 Begriffe erklären.

Viele der abgefragen Begriffe wie Big Data oder Internet der Dinge sind heute in den Medien bereits gängig und werden oft ohne weitere Erklärung benutzt – zu Unrecht, wie sich zeigt.

Hier könnt ihr die genauen Ergebnisse der Studie sehen:
Zur Galerie

„Connected Customer“: 9 Prozent konnten den Begriff erklären, 20 Prozent haben den Namen schon mal gehört und 70 Prozent war der Begriff unbekannt.

Bild: Gettyimages/Colin Anderson

TitelBild: Gettyimages Plume Creative