Berlin Tech Meetup mit Produktfokus

Das sechste Berlin Tech Meetup war nur der Auftakt für 2013. Im Fokus wie immer: Das Produkt. Ihre Technik-Raffinessen präsentierten das Online-Auktionshaus Auctionata (auctionata.de), die Cloud-Synchronisation für mobile Apps Mobeelizer (www.mobeelizer.com), der Zahlungs-Dienstleister Paymill (www.paymill.de), die Navigations-App Skobbler (www.skobbler.com) sowie Credport (www.credport.org ) und die Live-Chat-Plattform SnapEngage (www.snapengage.com). Dank dem Berliner Inkubator You Is Now (www.youisnow.com) sowie dem Webdienstleister Amazon, die das Event sponsern, war das Berlin Tech Meetup für die 150 Gäste kostenlos.

Nach kurzen Präsentationen stellten die Besucher ihre Produkt-Fragen an die jeweiligen Startups. Themen wie Finanzierungsrunden oder Internationalisierungspläne wurden nicht angeschnitten, es ging, wie versprochen, nur um die Technik. Wer als Startup auch in den Genuss eines reinen Produkt-Abends kommen will: Bewerbungen für eine Präsentation auf dem Event werden hier entgegengenommen. Willkommen ist jedes Startup, das in fünf Minuten eine Demo seines Produktes geben kann und sich dabei nicht auf Businesspläne konzentriert.

Berlin Tech Meetup in bewegten Bildern

Die Stimmung auf dem Event war sehr ausgelassen, sodass zwischen den technischen Erklärungen auch Zeit für den ein oder anderen Scherz blieb. Der kurzweilige Abend in der Mobilesuite in Berlin wurde mit Drinks und Snacks beendet, so blieb den technikbegeisterten Besuchern nach all den Produktfragen auch noch ein bisschen Zeit zum Networking und gemütlichen Plausch mit den Kollegen.

Für alle, die ein genaueren Einblick in das sechste Berlin Tech Meetup haben wollen: Film ab…

GD Star Rating
loading...
Tech sells, 4.9 out of 5 based on 7 ratings
Alle Bilder in diesem Artikel unterliegen der Creative-Commons-Lizenz (Namensnennung-Keine Bearbeitung, CC BY-ND; Link zum rechtsverbindlichen Lizenzvertrag). Ausgenommen sind anders gekennzeichnete Bilder unter anderem von Panthermedia, Fotolia, Pixelio, Morguefile sowie Pressefotos oder verlagseigenes Bildmaterial.