Bayern statt Bay Area

In Bayern ist eben alles etwas anders – das zeigte heute auch wieder die „Bits & Pretzels“-Konferenz. Was den nördlich von München aufgewachsenen natürlich gleich auffiel: Dirndl und Lederhosen (fast) überall. Auf der Bühne…

…und natürlich im Publikum.

Fast.

Dann ging’s ans Business. Man soll sich nicht so viel ums Verwässern sorgen, meint Valley-Legende Amr Awadallah.

Die Shazam-Gründer gaben zu, in den 15 Jahren seit der Gründung schon so einiges dazu gelernt zu haben. Mit der Umsetzung allerdings – nun, das klappt noch nicht immer so:

„Think big(ger) – that’s where we still fail today“, geben die Shazam-Gründer zu #bp2015

Ein von Gründerszene (@gruenderszene) gepostetes Foto am

Und der Tinder-Tech-Chef erlärte, dass das charakteristische Swipen in der App zuerst eigentlich gar nicht geplant war.

Für etwas Abwechslung sorgte dann Django Asül – und hatte so seine ganz eigenen Weisheiten zum Startup-Geschäft:

Auch gesungen wurde, und das gar nicht mal schlecht:

Bei all der Manneskraft kam man nicht umher, festzustellen:

 

Was man zum Thema scheitern wissen muss und was sonst noch auf der Bits & Pretzels 2015 geschah, zeigt unsere Bildergalerie:

Zur Galerie

Zusammen mit dem Amiando-Gründer und Startup-Investor Felix Haas sowie dem stellvertretenden Oberbürgermeister von München, Josef Schmid, heißen die Initiatoren Andreas Bruckschlögl und Bernd Storm die 1.700 Gäste willkommen.