Bloomy Days Finanzierung

Otto Capital und Christophe Maire investieren

Frisches Geld für frische Blumen: Das Abo-Commerce-Startup Bloomy Days (www.bloomydays.de) aus Berlin hat eine Finanzierungsrunde im hohen sechsstelligen Eurobereich abgeschlossen, in welcher der niederländische VC Otto Capital Partner (www.otto-capital.com) als Hauptinvestor agiert. Auch das deutsche-schweizerische Atlantic Ventures (www.atlanticventures.com) um TxtrCEO Christophe F. Maire beteiligt sich an der Runde.

„In einem etablierten Milliardenmarkt der Old Economy hat Bloomy Days mit dem ersten Online-Blumen-Abonnement etwas Neues geschaffen und großes Wachstumspotenzial aufgezeigt. Uns gefällt besonders die Verbindung dieser zwei Welten“, kommentiert man von Seiten Otto Capital die Investitionsentscheidung. Der Early-Stage-VC investiert bereits seit 70 Jahren – zuletzt in Offline und Online -, das Unternehmen unterhält Büros in den Niederlanden, Luxemburg, Frankreich, den USA, Brasilien und Singapur.

„Otto Capital bringt mit seiner Erfahrung in der Expansion und der erfolgreichen Führung von Unternehmen wertvolles Know-how mit in die Bloomy Days GmbH ein, Christophe Maire unterstützt uns durch seine Kontakte zur Industrie und vernetzt uns mit Kooperations- und Vertriebspartnern“, so die Gründerin Franziska von Hardenberg. Mit Atlantic Ventures investierte Gate5-Gründer Christophe Maire zuvor bereits in Startups wie SoundCloud (www.soundcloud.com), EyeEm (www.eyeem.com) und Monoqi (www.monoqi.de).

Anzeige
Der Blumen-im-Abo-Dienst Bloomy Days wurde im März 2012 von Franziska von Hardenberg gegründet, Ende Mai sammelte das Startup 100.000 Euro an Seedkapital über den Crowdfunding-Marktplatz Seedmatch (www.seedmatch.de) ein. Mit Miflora (www.miflora.de) aus dem Hause Venture Stars (www.venture-stars.com) und dem von Christian Vollmann unterstützten Blumeno (www.blumeno.de) waren im vergangenen Jahr zwei weitere Blumenversender in Deutschland gestartet.

Bild: Bloomy Days