Es verleitet zum Schmunzeln, dass es ausgerechnet ein Süßwasser-Wal ist, der derzeit auf der Webseite von Brands4Friends (www.brands4friends.de) in einem idyllischen See aus dem Wasser springt und mit einem Klatschen in das kühle Nass fällt. Denn zeitgleich baut der Berliner Shoppingclub gerade eine eigene Präsenz in Japan auf – der Walfängernation Nummer eins. Unter www.brands4friends.jp ist dieser Tage eine japanische Version an den Start gegangen, die in gedeckten Blautönen erscheint, umrahmt von einem der wichtigsten Symbole der japanischen Kultur: der sakura, zu Deutsch Kirschblüte.

Glaubt man Wikipedia steht die Kirschblüte für Schönheit, Aufbruch und Vergänglichkeit und wenn Brands4Friends zeitgleich mit deren Blütephase ins Land der aufgehenden Sonne ziehen will, würde ein Launch Mitte bis Ende März anstehen. Vor allem ist es überraschend, dass Brands4Friends ausgerechnet in Japan seinen Aufbau selbst macht, einem Kulturkreis, der sich vom bisherigen Fokus der Plattform deutlich unterscheidet, andere Markenfokussierungen bedeutet und auch logistisch das Tagesgeschäft nicht gerade erleichtert. Für den (kulturell wesentlich kompatibleren) Markt Grobritannien beteiligte sich Brands4Friends hingegen an Secret Sales, anstatt dort selbst einen Ableger zu entwickeln. Nun ist der britische Markt „überfischter“ als der japanische, dafür dürfte der wirtschaftliche Kulturschock in Japan spürbarer ausfallen.

Erst kürzlich hatte Exciting Commerce über Oliver Jungs internationale Bestrebungen im Shoppingclub-Segment berichtet, welcher den asiatischen Markt bisher mit dem Türkischen Markafoni und dem indischen FashionandYou erschlossen hat. Währendessen scheut Vente-Privée den Überseemarkt eher, doch mit Gilt Japan hat es Brands4Friends im Land des Lächelns mit einem Konkurrenten zu tun. Es ist also spannend zu sehen, ob eher das deutsche oder das amerikanische Copycat zuletzt lacht. Nach eigenen Angaben plant Gilt bereits an seiner weiteren Expansion.

Wie Gründerszene bei der Anteilsübernahme von Tengelmann in diesem Monat bereits spekuliert hatte, dürfte Brands4Friends also eine spannende Phase auf dem internationalen Parkett blühen: international haben es die Berliner mit potenten Konkurrenten wie eben Vente Privée, Gilt oder BuyVIP (www.buyvip.com) zu tun. Wie man sich gegen die Konkurrenz schlägt, wird ein spannendes Thema der nächsten Monate, internationalisiert doch endlich auch ein deutscher Shoppingclub intensiver.

Artikel zum Thema: