Browsergames Forum 2011, Browser Games Forum, Offenbach, bgf 2011, Starter Trophy, GamesLoad, Heiko Hubertz, Jens Begemann, Klaas Kersting, Bigpoint, Gameforge, GameDuell, Wooga

Seit Jahren ist das Thema Online-Gaming am boomen. Immer neue Unternehmen werden gegründet und die etablierten deutschen Flaggschiffe nähern sich Bewertungen, die man sonst nur von US-Startups kennt. Um der ständig wachsenden Branche einen Anlaufpunkt zu bieten, findet am 18. und 19. November das Browsergames Forum statt, bei dem sich die Szene über aktuelle Trends austauschen kann.

Gamesbranche mit stetigem Wachstum

Sie ist sicherlich eines der deutschen Aushängeschilder: die Gamesbranche. Mit dem internationalen Marktführer im Bereich der Browsergames, Bigpoint, hat Deutschland hier einen der wenigen Global Player zu bieten, der auch erfolgreich in die USA expandiert ist. Völlig zu Recht bekam Bigpoint (www.bigpoint.net) von Gründerszene für diesen außergewöhnlichen Werdegang den Jurypreis zum Startup des Jahrzehnts verliehen.

Doch auch die übrigen deutschen Player – allen voran Gameforge (www.gameforge.de) – halten im internationalen Markt der Browsergames die deutsche Flagge hoch. Hinzu kommt noch ein Wooga (www.wooga.com), dass sich zwar auf Social-Gaming fokussiert aber innerhalb von zwei Jahren weltweit zweiten Platz in diesem Segment erreicht hat. Bei allen Copycat-Vorwürfen, die sich die deutsche Szene immer wieder anhören muss, scheint es als ob die inländische Gaming-Branche nur so vor Kreativität sprüht.

„Dank der rasanten Entwicklung der Browser und Mobile Games konnte sich die deutsche Spielebranche in diesen Bereichen international an die Spitze setzen, nachdem Deutschland lange eine nachgeordnete Rolle innerhalb der globalen Branche gespielt hat“, sagt Veranstalter Jan Wagner. „Die Geschwindigkeit der technischen Veränderungen und die global ansteigende Anzahl an Spielern erzeugen weiter große Dynamik und zahlreiche Chancen auch für neue Akteure in der Branche.“

Gaming-Trends auf dem Browsergames Forum

Die diesjährigen Sessions werden sich rund um die aktuellen Entwicklungen im Games-Segment drehen. Aufgrund der immer stärkeren Konkurrenz im Markt werden Methoden zur Kundenbindung ein wichtiges Thema sein, da die Akquisitionskosten für neue Spieler immer höher werden und es somit günstiger ist, aktuelle Kunden zu halten und stärker zu binden. Ebenfalls sehr interessant ist die Session über die Annäherung des Mobile-Sektors an die Browsergames und die sich daraus ergebenden Möglichkeiten.

Beleuchtet werden auch die größten Releases des vergangenen Jahres sowie aktuelle technische Entwicklungen wie HTML 5 oder 3D. Zusätzlich wird in diesem Jahr erstmalig die „bgf Starter Trophy“ von Gamesload verliehen, die aussichtsreiche Spielkonzepte, die noch nicht veröffentlicht wurden, auszeichnet. Bis zum 28. Oktober können noch Bewerbungen abgegeben werden.

Das Browsergames-Forum wird somit auch in diesem Jahr wieder die deutsche Gaming-Szene zusammenbringen. Durch die starke Fokussierung des Events ist es für Startups außerhalb der Gaming-Branche wahrscheinlich relativ uninteressant. Für jeden der Spiele entwickelt, programmiert oder vermarktet ist die Veranstaltung dagegen Pflicht – denn in einem konstant wachsenden und dynamischen Markt ist es besser auf dem Laufenden zu sein.

Gründerszene Gewinnspiel: Zwei Freitickets für das Browsergames Forum

Für alle Gründerszene-Leser gibt es ein Gewinnspiel: Wer eines der beiden Freitickets für das Browsergames Forum gewinnen möchte, schreibt einen Kommentar unter diesen Artikel mit einer kurzen Begründung, weshalb er der oder die Richtige ist.

Veranstaltungsinformationen

  • Ort: Kaiserstraße 106, 63065 Offenbach am Main
  • Datum: Freitag, 18. November – Samstag, 19. November 2011
  • Kosten: 199 Euro Early Bird Ticket, 249 Euro Regular

Das vollständige Programm sowie Informationen zum Event und zur Anmeldung gibt es auf der Veranstaltungsseite.