Zugegeben, Stefan Haupts und Ronald Schmidts Buch zum Thema „Markenrecht und Branding“ ist schon ein wenig älter (veröffentlicht wurde es im Mai 2007). Aber weil Gründerszene schon mehrere Anfragen zum Thema Patente im Internet erhalten hat, beleuchtet Felix Struening das Werk einmal genauer.

Existenzgründer, Freiberufler und Mittelständler haben immer wieder Unsicherheiten bei der Firmennamenwahl oder der Domainregistrierung. Welche Rechte habe ich, wie kann ich meinen Namen oder Produkt schützen? Vor allem aber, wessen Rechte muss ich beachten? Denn im Gesetzesdschungel gibt es vor allem einen Gewinner: Die abmahnenden Anwälte und Rechtsabteilungen. Selbstständige und kleinere Firmen, die sich einen eigenen Juristen nicht leisten können, erhalten jetzt einen schlauen Ratgeber, der nicht nur sicher durch Verordnungen und Gesetze führt, sondern auch noch die nötigen Hinweise zum Marketing gibt.

Marke, Name und Domain

Werden umgangssprachlich Marke, Firma, Unternehmenskennzeichen, Name und oft die Domain synonym benutzt, sind die Schutzmöglichen rechtlich ganz unterschiedlich geregelt. Stefan Haupt und Ronald Schmidt führen diese Unterschiede – aber auch Gemeinsamkeiten – nach einer gründlichen Einführung an verschiedenen Einsatzbereichen vor. Der immer wichtiger werdende Gegenstand des Internets ist ebenso Thema, wie Sportveranstaltungen und die internationale Registrierung. EU-Recht und deutsche Gesetze stimmen keinesfalls immer überein, ebenso ist der Schutz der geographischen Herkunftsangabe zu beachten.

Der Text bleibt trotz zahlreicher Bezüge auf Gerichtsverfahren, Aktenzeichen und Gesetze erstaunlich gut lesbar und bietet durch die Hervorhebung in Infokästen und Checklisten am Ende des jeweiligen Kapitels eine gute Übersichtlichkeit. Ein sehr ausführliches Inhaltsverzeichnis und das umfassende Sachregister, in dem auch die Gerichtsurteile aufgeführt sind, machen eine schnelle Navigation und das gezielte Nachschlagen gut möglich. Immer wieder aufgeführte Beispiele lassen die trockenen Gesetze plastisch erscheinen und verdeutlichen den Sachgehalt auf angenehme Weise.

„Der ideelle Mehrwert, der in der Marke oder dem Branding verkörpert ist, beeinflusst die Kaufentscheidung“

Besonders interessant ist die Marketing-Ausrichtung des Buches. Sein Nutzen beschränkt sich nicht auf den Rechtsratgeber, sondern entwickelt seine eigentliche Stärke, indem es zeigt, welches Marketing nicht nur sinnvoll, sondern auch noch erlaubt ist. Bei einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis kann man dieses knappe Buch dem Existenzgründer und Freiberufler nur ans Herz legen. Denn für dicke Rechtsratgeber fehlt meistens die Zeit und wer mehr braucht, benötigt dann doch einen Anwalt.

Das Buch:
Stefan Haupt / Ronald Schmidt (2007): „Markenrecht und Branding. Schutz von Marken, Namen, Titeln, Domains und Herkunftsangaben“. C.H. Beck Rechtsberater im dtv, München; 173 Seiten, ISBN-13: 978-3-423-50650-2; 11,50 Euro.

Über den Autor:

Felix Struening ist bei der Jobbörse ABSOLVENTA (www.absolventa.de) für die Online Redaktion zuständig und schreibt zu den Themen Karriere, Bewerbung und Arbeitsmarkt. Er beschäftigt sich dadurch täglich mit Arbeitsmarktthemen und Karrierenews. Außerdem bespricht er regelmäßig für BuchTest.de Sach- und Fachbücher.

Artikel zum Thema: