Burger King-Twitteraccount gehackt

Burger-King-Twitterkonto gehackt

Sie fangen geheime E-Mails ab, veröffentlichen brisante Kriegsdaten oder legen Websites von Kreditinstituten lahm. Hackerbewegungen legen sich immer häufiger mit den großen Konzernen und Institutionen an und zeigen dabei immer auch eine Prise Humor. So geschehen ist dies auch am gestrigen Montag, an dem Hacker aus dem Umfeld der Anonymus-Gruppe Zugriff auf den Twitter-Account von Burger King erhielten und kurzerhand den Verkauf Burger Kings an den Konkurrenten McDonald’s verkündeten, da der Whopper, das Aushängeschild Burger Kings, leider gefloppt sei. Neben dem Tweet wurde auch das Design des Accounts verändert und ein McDonald’s-Logo integriert.

Anzeige
Nach kurzer Zeit wurde der Account dann vorübergehend gesperrt, doch am Nachmittag wurde der Account dann wieder freigegeben – unter der Kontrolle des rechtmäßigen Besitzers. Die Tweets der Hacker sowie das veränderte Design sind nicht mehr im Twitter-Profil sichtbar. Abschließend bleibt nur noch die Frage: Was wollten die Hacker mit der Aktion erreichen? Ein stärkeres Ernährungsbewusstsein, Globalisierungskritik oder doch nur einen vorgezogenen Aprilscherz? Das liegt wie immer im Auge des Betrachters.

Foto: Twitter/@BurgerKing