Die Carzapp-Gründer Sahil Sachdeva und Oliver Lünstedt

Carzapp hat vergangene Woche den Antrag auf ein Insolvenzverfahren gestellt. Das Berliner Unternehmen entwickelt ein intelligentes Schließsystem, sein sogenanntes ZappKit. Per Smartphone lassen sich damit verschiedene Schlösser und Schließanlagen öffnen und schließen. Auf Nachfrage zu den Hintergründen der Zahlungsunfähigkeit äußerten sich der eingesetzte Insolvenzverwalter und die beiden Gründer Oliver Lünstedt (CEO) und Sahil Sachdeva (CTO) bisher nicht.

Anzeige
Ursprünglich hatte das Startup seine Technologie für das private Carsharing entwickelt. Für diese Idee sammelte Carzapp im Jahr 2013 auf Seedmatch 250.000 Euro von 362 Unterstützern ein.

Später erweiterte das Unternehmen seine Zielgruppe  – und deckt seitdem auch Schlösser außerhalb des Autos ab. Carzapp stellt seine Software inklusive iOS- und Android-Apps außerdem als White Label zur Verfügung. Nach eigenen Angaben arbeitet das Startup mit Unternehmen wie EnBW, Santander und der Telekom zusammen, auch bestünden viele Kooperationen mit kleineren und mittelständischen Unternehmen.

Die Firma wurde im Sommer 2012 von Lünstedt und Sachdeva gegründet und hatte nach eigenen Angaben im März dieses Jahres neun Mitarbeiter. Die Gründer lernten sich bereits 2011 am Venture Campus der Technischen Universität Berlin kennen, wo sie mit der Entwicklung einer herstellerunabhängigen schlüssellosen Zugangslösung begonnen hatten.

Bilder: Carzapp