Entwickler

Entwickler auf einem Hackathon: CloudRail soll ihnen Arbeit abnehmen

Komplett neu ist die Mannheimer Licobo GmbH nicht. Gegründet wurde das Unternehmen schon im August 2012 – und arbeitete lange an einem sicheren Online-Adressbuch. Sein Geschäftsmodell warf das Unternehmen aber im vergangenen Jahr über den Haufen, holte sich neues Kapital, vergrößerte das Team. Nur das Firmenkonstrukt blieb. Nun will das Team um die Gründer Felix Kollmar und David Amann eine universell einsetzbare API entwickeln.

Felix Kollmar

CloudRail-Mitgründer Felix Kollmar

Das neue Produkt heißt CloudRail und soll Entwicklern dabei helfen, eigene Programme mit Geräten aus dem Internet of Things (IoT) und Internet-Services zu verbinden. Dazu zählen etwa intelligente Wetterstationen, Thermostate und Beleuchtungssysteme oder Dienste wie Facebook, Google Drive und LinkedIn. Denn normalerweise muss ein Entwickler mit vielen verschiedenen Schnittstelle arbeiten. Mit CloudRail könnte er sich auf eine einzige beschränken. Die Daten selbst sollen dabei zu keinem Zeitpunkt die CloudRail-Server passieren.

Mitgründer Felix Kollmar erklärt, man habe zunächst nur die größten Dienste und IoT-Geräte integrieren wollen. Prinzipiell könnte aber jeder Nutzer neue Code-Schnipsel hinzufügen, um die CloudRail-API tatsächlich zu einem Universal-Werkzeug zu machen. „Wir werden noch weitere Schnittstellen-Arten nachschieben“, so Kollmar. „Unsere Technologie ist darauf ausgelegt, in Zukunft alles abzudecken, was digital ist.“

Das Unternehmen wolle so langfristig die Vision einer vernetzten Welt umsetzen, eines Internet of Everything, sagt Kollmar. Man wolle den Entwicklern Arbeit abnehmen – ohne sie dafür zur Kasse zu bitten. Erst wenn CloudRail es schaffen sollte, zu einem Standard zu werden, werde man über die Monetarisierung nachdenken. Denkbar seien dann zum Beispiel Dienstleistungen im B2B-Bereich.

CloudRail zehrt momentan noch von seiner Seed-Finanzierung: Im Januar dieses Jahres gab es insgesamt 540.000 Euro vom städtischen Beteiligungsfonds Wirtschaftsförderung Mannheim, dem ebenfalls in Mannheim ansässigen VC Leonardo Venture sowie mehreren Angel-Investoren. CloudRail unterhält ein Büro in San Francisco. Insgesamt sind zwölf Mitarbeiter beschäftigt.

Städte-Spezial auf Gründerszene: Im Scanner porträtieren wir diese Woche drei Startups aus Mannheim. Ihr habt Vorschläge für weitere (heimliche) Startup-Metropolen? Lasst es uns wissen!

Bild: Namensnennung Bestimmte Rechte vorbehalten von Sebastiaan ter Burg