coffee circle finanzierung

Martin Elwert und Robert Rudnick

Coffee Circle mit siebenstelliger Runde

Fast drei Jahre hat sich Coffee Circle (www.coffeecircle.com) Zeit gelassen – die Seed-Finanzierung von Tengelmann Ventures datiert zurück auf Juli 2011 -, um nun eine siebenstellige Runde einzufahren. Neben Altgesellschafter Tengelmann beteiligt sich auch der Trivago-Investor Howzat Partners und die Schweizer Elea Foundation for Ethics in Globalization am Berliner Kaffee-Startup. Laut Coffee-Circle-Mitgründer und -Geschäftsführer Martin Elwert kam es zu der Zusammenarbeit, da sich beide Neu-Investoren „für Geschäftsmodelle engagieren, die nicht ausschließlich an finanziellem Profit orientiert sind, sondern auch an sozialer Wirkung“.

Das frische Kapital soll nun „die Marke Coffee Circle weiter ausbauen sowie den Eintritt in den Lebensmitteleinzelhandel vorantreiben“, so Elwert weiter. Coffee Circle wurde Ende 2010 von Martin ElwertRobert Rudnick und Moritz Waldstein-Wartenberg gegründet. Das Startup bietet in seinem Onlineshop unter anderem äthiopische Kaffees aus nachhaltigem Anbau und kombiniert dies mit direkter Aufbauhilfe in den Produktionskooperativen vor Ort.

Bild: Coffee Circle