Vergangene Woche ist eine erfolgreiche Viralaktion bei den Netzathleten angelaufen.

Der Effekt: viele wichtige KPI’s (Key Performance Indikatoren, also Erfogskennzahlen) haben sich mehr als verdoppelt. Bei einem Social Net sind das Dinge wie PI’s pro Besucher, Anzahl der Einladungen, etc.
Auf Alexa habe ich den Effekt noch nicht bemerkt, aber Alexa ist sowieso überbewertet…

Die Aktion besteht daraus, dass man Ostereier auf den Profilen anderer Mitglieder verstecken kann. Für gefundene Eier gibt es Gewinne (sponored by mymuesli & spreadshirt).

Die Netzathleten haben im Winter schon eine erfolgreiche Aktion dieser Art gemacht – man konnte sich mit Schneebällen bewerfen. Diese wurde nun auf die nächste Stufe gehoben.

Somit schlagen sie gleich zwei Fliegen mit einer Klappe. Zum einen ist es Unterhaltung auf der Plattform, zum anderen sorgt es für zusätzliche Einladungen und Viralität.

Für das Muster der Unterhaltung in einem Social Net gibt es sicher noch viele Beispiele. Mir fällt hier spontan die ‚Deutschland wird Weltmeister‘ Aktion bei StudiVZ ein. Letztlich ist die Philosophie dahinter wichtig. Mit den Mitteln der Plattform wird für Unterhaltung gesorgt. Nicht AUF der Plattform, MIT der Plattform.

Dabei ist es wichtig, das eine Aktion auch gut umgesetzt wird und durchdacht ist. Zum Beispiel haben die Netzathleten in ihrem news Feed die Gewinne erwähnt.

Vielen Dank an Stefan von Netzathleten für die Erlaubnis, über die Aktion zu zu bloggen. Oft ist man aus Angst vor Konkurrenz ja versucht, seine Erfolgsgeheimnisse nicht zu teilen. Am Ende gilt aber: eine Idee ist nichts Wert, die Umsetzung ist es. Und bis die Ersten diese Idee kopiert haben, hat Netzathleten sicher schon den nächsten Coup gelandet. Das ist sicher.

p.s.: ich bin schon seit geraumer Zeit an den Netzathleten beteiligt, es gab dazu aber glaube ich nie PR.