content-marketing

Ein Beitrag von Johanna Kluge, studierte Germanistin, Drehbuchautorin und Online-Content-Expertin. 

Wie betreibe ich mit wenig Budget erfolgreich Content Marketing?

Viele Firmen gründen eigene Content-Marketing-Abteilungen oder verknüpfen PR- und Marketing-Abteilung (im besten Fall auch die SEO-Abteilung) intensiver miteinander. Kann man da mit einem kleinen Budget überhaupt noch mithalten?

Content Marketing kostet Zeit und Geld, weil eine erfolgreiche Kampagne:

  • ein gutes Konzept
  • eine professionelle Umsetzung (Text, Design, Video, Grafik, Podcast et cetera)
  • eine zielgerichtete Streuung (PR, Social, Links et cetera)

benötigt. Die Frage, die man sich stellen sollte, ist:

Was kann ich (teilweise) selbst machen?

Anzeige
Die Voraussetzungen und Vorkenntnisse der einzelnen Firmen und deren Mitarbeiter sind natürlich unterschiedlich. Aber dennoch sollten sich in jedem Bereich einige Einsparmöglichkeiten finden.

Konzept

Wenn ich Content Marketing für mein eigenes Unternehmen machen möchte, besitze ich einige wertvolle Voraussetzungen, denn ich :

  • kenne meine Zielgruppe mit ihren Bedürfnissen und Interessen
  • kenne die Konkurrenz
  • bin Experte
  • besitze Know-how über meine eigenen Produkte beziehungsweise Dienstleistungen
  • stehe oft mit einem Teil meiner Kunden, Patienten et cetera in persönlichem Kontakt (Potenzial auch offline)

Besonders für Content-Marketing-Tools wie Ratgeber und Blogs sind dies hervorragende Grundlagen, um ein gutes Konzept zu entwickeln.

Umsetzung

Jeder steht natürlich auf einer anderen Basis, von der aus er in die Umsetzung gehen kann, anderes Vorwissen und unterschiedliche Möglichkeiten fürs Content Marketing. An welchen Punkten lässt sich überhaupt Budget einsparen?

  • Text: Egal, ob Infografik, E-Book oder Whitepaper – ein korrekter und lesenswerter Text ist außerordentlich wichtig. Rechtschreib- und Grammatikfehler wirken unseriös und zerstören das beste Konzept. Das bedeutet allerdings nicht unbedingt, dass man die komplette Textproduktion aus der Hand geben muss. Oft genügt ein erfahrener Lektor, der den vorbereiteten Text in die richtigen Bahnen lenkt.
  • Design:
    • Vorbereitung ist alles => Bildmaterial mit guter Qualität vorbereiten, gegebenenfalls selbst Bilder erstellen
    • Eine klare Vorstellung über das Aussehen einer Kampagne erspart der Agentur Projektmanagement und dem Unternehmen Kosten
    • Je nach Anspruch kann man ein E-Book auch simpel in Word erstellen (Hierfür reicht eine gestaltete Kopf- und Fußzeile. Gerade für Unternehmen, bei denen der Fokus mehr auf dem Inhalt liegt, ist dies eine gute Alternative)
    • Einfache Videos mit fester Kameraposition können mit relativ geringem Aufwand selbst erstellt werden. Wichtig ist hierbei der inhaltliche Mehrwert (Zum Beispiel: So malern Sie Ihre Wand richtig, So backen Sie eine gute Brezel, So wachsen Sie Ihren Ski et cetera). Kameras kann man sich auch stundenweise ausleihen, auch die Kameraqualität neuerer Smartphones reicht oft aus.
    • Podcast selbst machen: Es ist gut, bereits bei der Planung der Webseite darauf zu achten, dass alle nötigen Funktionen (Podcast-Einbindung) integriert sind und man später eigenständig neue Podcasts hochladen kann. In der Umsetzung ist ein Podcast relativ unkompliziert. Zum Beispiel mit dem Tool Mp3mymp3.
    • Bedarf es einer Landingpage oder Webseite, sollte man diese von einer Agentur oder einem erfahrenem Freelancer erstellen lassen. Es spielen zu viele Faktoren bei einer nutzeroptimierten Landingpage mit (optische Gestaltung, Usability, sauberer Code…)

Streuung

Die Streuung ist natürlich abhängig vom Ziel der Kampagne. Gehen wir von einer kleinen, eher lokal angelegten Content-Marketing-Aktion aus, erreicht man über

  • das eigene Netzwerk
  • das Netzwerk von Freunden und Bekannten
  • möglicherweise mit Kooperationen mit der Lokalzeitung
  • Social Media

eine gute Streuung. Dabei kann eine (lokale) PR-Agentur eine hervorragende Unterstützung sein. Mit einer Zusammenarbeit zwischen Offline und Online (zum Beispiel ein Whitepaper als Flyer et cetera) lassen sich hervorragende Synergien schaffen.

Fazit

Die Basis für erfolgreiches Content Marketing muss auch für kleine Unternehmen eine gute Website sein. Außerdem ist Content Marketing ein langfristiges Projekt, das zum Beispiel mit einem Blog eine großartige Basis findet. Allerdings sollte man keine Scheu vor Content Marketing haben. Es müssen nicht immer riesige Kampagnen mit riesigen Budgets sein, die Erfolg haben. Mit klaren Zielen und einer realistischen Einschätzung können auch kleine Unternehmen mit Mut zur Kreativität erfolgreich Kampagnen umsetzen – denn nicht alles muss perfekt sein.

Johanna Kluge gibt am 25. November ein Gründerszene-Seminar zum Thema Content Marketing. Sichere Dir noch heute Dein Ticket und spare dank des Early-Bird-Preises 50 Euro!


Zum Seminar

Bildquelle: © panthermedia.net / Ivelin Radkov