Crowdsourcing, Crowdsourcing-StartUps, 12Designer

Das Jahr 2010 war für Online-Crowdsourcing-Plattformen durchaus ein erfolgreiches und auch 2011 könnte noch die ein oder andere Überraschung in diesem Segment bereit halten. Gründerszene hat sich daher den Jahreswechsel einmal zum Anlass genommen, um einen Überblick über sieben sehenswerte europäische Crowdsourcing-Plattformen zusammen zu stellen.

Crowdsourcing meint die Auslagerung von Arbeitsinhalten auf die Intelligenz und die Arbeitskraft einer Masse von Freizeitarbeitern im Web, was von der Erstellung von Logos über Modedesigns bis hin zur Finanzierung von Geschäftsideen reichen kann.

Das Konzept Crowdsourcing hat zuletzt weiter deutlich an Größe gewonnen. Immer mehr unterschiedliche innovative und kreative Möglichkeiten entstehen, die die Leistungserbringung von eigenen Mitarbeitern hin zur „Crowd“ verlagern und hervorragende Ergebnisse liefern. Hier daher eine Liste von europäischen Crowdsourcing-StartUps, die 2011 noch eine spannende Entwicklung nehmen könnten…

Garmz zur Vermarktung von Fashion

GarmzGarmz ist ein innovatives Portal, welches jungen und unabhängigen Modedesignern eine Plattform zur Vermarktung ihrer Produkte bietet. Begabte Designer können ihre Modedesigns online zeigen, die Community wählt ihren Fashion-Favoriten. Garmz produziert und vermarktet dann die Gewinner-Entwürfe im eigenen Online-Shop, ähnlich dem Prinzip von Threadless oder LaFraise. Es ist einfach, chic und effektiv.

Wooshii richtet sich an Video-Artists

WooshiiWooshii ist eine neue Website, die Kunden mit Video-Artists verbindet. Die am häufigsten angefragten Inhalte stammen von Unternehmen, die Videos für Werbe- oder Instruktionszwecke suchen. Die Verdienstmöglichkeiten für Kreative sind hoch und die Gestaltung von Wooshii ist stylish so wie übersichtlich. Wooshii wird 2011, nach der Auszeichnung als Best Newcomer 2010 beim Big Chip Award, sicher an Popularität gewinnen.

Red Bubble für Creative-Production

Red Bubble, RedbubbleRed Bubble ermöglicht seinen Nutzern, ihre kreative Arbeiten wie Grafiken oder Fotografien hochzuladen und bedruckt auf Produkte im Onlineshop zu verkaufen. Red Bubble übernimmt Produktion, Lieferung und Kundenservice und bietet somit Designern eine gute Möglichkeit, mit ihrer Arbeit zusätzliches Geld zu verdienen. So erlaubt es ihnen sich auf ihre Leidenschaft zu konzentrieren: kreativ zu sein.

CrowdCube zur Finanzierung von Geschäftsideen

CrowdCubeCrowdCube hat das Potential zu einem der Top-Crowdsourcing-Portale zu werden. Die Idee ist StartUps mit Startkapital zu unterstützen. CrowdCube ermöglicht seinen Nutzern beliebige Geldbeträge dem StartUp ihrer Wahl zu spenden und sobald das Unternehmen, das benötigte Startkapital eingesammelt hat, erhalten die Spender entsprechend ihres Invests Unternehmensanteile. Dadurch könnte sich CrowdCube von anderen Crowdfunding-Websites deutlich abheben. Der Start ist für Januar 2011 geplant – man darf gespannt sein.

CrowdFunder // Förderung von Kreativ-Projekten

CrowdFunderCrowdFunder wurde ebenfalls von den CrowdCube-Gründern ins Leben gerufen, unterstützt aber im Gegensatz zu CrowdCube keine generellen Geschäftsideen, sondern kreative Projekte. In diesem Feld ist in den USA auch bereits Kickstarter als Pionier aktiv, allerdings kann man dort keine Projekte in Europa finanzieren lassen. Dies ermöglicht nun CrowdFunder für die europäischen Kreativen.

I Wanna Go There // Reisen

I Wanna Go ThereLonely Planet und „Time Off“ mögen zwar gegenwärtig die Giganten der „Underground-Travel-Community“ sein, aber I Wanna Go There ist die Zukunft. Mit einer weltweiten Gemeinschaft an Personen, die ihre Erfahrungen und ihr Wissen über Reisen teilen, hat sich die Website zu einer inspirierenden und verbindenden Quelle für Weltenbummler entwickelt. Der gesamte Content ist nutzergeneriert und hat sich mit der wachsenden Community konstant verbessert. Eine geniale Website und einfach zu nutzen.

12Designer hilft beim Grafikdesign

12Designer12Designer (www.12designer.com) bringt Auftraggeber, wie etwa Unternehmensgründer, die ein Logo benötigen, und Designer zusammen. Die Kreativ-Projekte werden als Wettbewerb durchgeführt. 2010 war ein gutes Jahr für 12Designer – es sind nun über 10.000 Designer in der Community unterwegs. 12Designer ist das einzige europäische Portal mit Aufträgen in fünf europäischen Sprachen. Täglich gibt es über 100 offene Projekte. Die Plattform verbessert kontinuierlich die Usability und Features, um Auftraggebern und Designern ein effizientes, kreatives Arbeiten zu erlauben.

Bildmaterial: FlyingPete

Artikel zum Thema Crowdsourcing: