Startup-Vorstellungen: CrowdUp, 7Sachen, Sunbonoo, SessionLine, Caredos

Bei Gründerszene gehen täglich E-Mails von Startups ein, die gefeatured werden möchten. Da Gründerszene aber nicht über alle berichten kann, schmeißt die Redaktion von nun an regelmäßig den „Startup-Scanner“ an – und gibt so einen Überblick über die neusten Ideen auf dem deutschen Markt. Die Redaktion freut sich auch über E-Mails von neuen Startups!

CrowdUp – Deals für die Facebook-Community

Mit CrowdUp (www.crowdup.de) startet bald ein Group-Buying Marktplatz auf Facebook. Das Prinzip ist einfach: Sobald die Mindestzahl an Facebook-Nutzern erreicht ist, kaufen alle das Produkt zu einem reduzierten Gruppenpreis. Die Angebote werden via Facebook geteilt, vorgeschlagen und im Freundeskreis kommentiert. CrowdUp will dabei mehr als nur ein Shop in Facebook sein: Angebote sind sowohl auf der eigenen Fanpage als auch auf dem CrowdUp-Marktplatz möglich.

7Sachen – Schwarzes Brett für die Hosentasche

Wohl noch im April geht das Münchner Startup 7Sachen (www.7sachen-app.de) an den Start. 7Sachen virtualisiert die Schwarzen Bretter von Universitäten und macht diese in Form einer Smartphone-App mobil verfügbar. Darin können Möbel, Waren, Fundsachen, Jobs, WG-Zimmer, Lernpartner oder Sport- und Freizeitaktivitäten angeboten und gesucht werden. 7Sachen zeigt dabei die aktuellen Inserate in Laufweite an und stellt einen direkten Kontakt zwischen den Studenten her.

Sunbonoo – Gutscheinportal für Mallorca-Angebote

Seit Anfang März gibt es das Internetportal Sunbonoo (www.sunbonoo.com), auf welchem Mallorca-Touristen ihre bereits gebuchte Urlaubsreise mit Aktivitäten und Ausflügen anreichern können. Die Spezialangebote erstrecken sich dabei von Wassersport bis hin zu Flamencokursen. Die Aktivitäten werden anschließend von Usern für User bewertet.

SessionLine – Netzwerk für Aktivitäten

Und noch ein Aktivitätenportal: Mit SessionLine (www.sessionline.com) kann man eigene Unternehmungen als Sessions öffentlich teilen, über die Grenzen des eigenen Freundeskreises herausfinden, was in der Umgebung los ist und unternommen werden könnte, sowie Gleichgesinnte für besondere Interessen finden. Der Dienst geht vorerst für den Raum Hamburg an den Start.

Caredos – Vermittlung für haushaltsnahe Dienste

Die Nachfrage nach haushaltsnahen Dienstleistungen wird in den kommenden Jahren weiter steigen. Hier setzt auch das folgende Startup an: Caredos (www.caredos.de) ist eine Plattform für Menschen, die an familien- und haushaltsnahen Dienstleistungen interessiert sind. Ausschließlich qualifizierte Anbieter können sich bei Caredos registrieren lassen. Im April geht die Website live.