Gutschein-Marketing à la Rocket Internet

Das Gutscheingeschäft läuft nicht mehr so richtig rund: Sogar der US-Rabattriese Groupon kämpft mit roten Zahlen und entließ zuletzt viele Mitarbeiter. Noch im Jahr 2010 hatte Groupon das Rocket-Venture CityDeal geschluckt – ein Gutscheinportal. Nur zweieinhalb Jahre darauf stieg die Samwer-Firmenfabrik mit CupoNation erneut in das Segment ein. Die Rabatt-Plattform ist inzwischen in 17 Ländern vertreten – und damit ganz typisch für Rocket international aufgestellt.

CupoNation fungiert auch als Traffic- und Kundenlieferant für Rocket-eigene Projekte: Auf der deutschen Seite finden sich Anbieter wie HelloFresh oder Westwing. Das Startup sieht sich selbst als „das am schnellsten wachsende Gutscheinportal der Welt“. Ganz so schlecht wie um Groupon scheint es um CupoNation nicht zu stehen: Das Unternehmen soll vor der Übernahme eines niederländischen Wettbewerbers stehen.

Seit der Veröffentlichung dieses Artikels im Gründerszene-Ranking-Magazin hat das Unternehmen nach eigenen Angaben den niederländischen Wettbewerber Imbull übernommen. Außerdem sammelte CupoNation im Dezember eine Serie-B-Finanzierungsrunde in einer Höhe von zehn Millionen Euro ein.

Platz Nummer 48: CupoNation GmbH

  • Wachstumsrate: 104 Prozent
  • Gründungsjahr: 2012
  • Firmensitz: München
  • Branche: Advertising & Marketing
  • Webseite: www.cuponation.com/

Von der Schule in die Selbstständigkeit

Anfang 2011 hatten Dennis Schubert und Niclas Heike die Schule zwar noch nicht verlassen, dafür aber schon ihr eigenes Unternehmen gegründet. Dabei handelte es sich anfangs noch um ein Onlinemagazin für Computerspiele. Doch Schubert und Heike erhielten so viele Kundenanfragen, dass sie ihr Magazin zum Onlinedienstleister umbauten.

Anzeige
Inzwischen steht Heischmedia auf zwei Fundamenten: Als Agentur kümmert sich Heischmedia Web Solutions um Content- und Suchmaschinen-Marketing, und Gods of Webdesign nimmt Aufträge aus dem Bereich der Webgestaltung entgegen. Dafür engagieren Schubert (21) und Heike (20) Freiberufler, das Unternehmen selbst ist ein Zweimannbetrieb. Die GmbH finanziert sich Schubert zufolge hauptsächlich durch das Agenturgeschäft.

Platz Nummer 49: Heischmedia GmbH

  • Wachstumsrate: 92 Prozent
  • Gründungsjahr: 2012
  • Firmensitz: Berlin
  • Branche: Advertising & Marketing
  • Webseite: www.heischmediagroup.com/

Kohlefaser-Tuning aus dem Pott

An aufgemotzten Autos scheiden sich die Geister. Die Dortmunder CFD GmbH ist offensichtlich ein großer Fan von ihnen: Das 2011 gegründete E-Commerce-Unternehmen verkauft über seinen Onlineshop Carbonfiber Dynamics Karosserieteile wie Auspuffrohre, Rückspiegelmäntel oder ganze Motorhauben aus Kohlefaser (englisch: Carbon) an Kfz-Schrauber.

Der Werkstoff wird von Autoherstellern genutzt, um einzelne Elemente der Fahrzeuge aufzuhübschen. Im Rennsport kommt das Material häufig zum Einsatz, weil es besonders stabil ist und ein geringes Gewicht hat. Im Sortiment von CFD finden sich Ersatzteile für die Modelle von insgesamt 14 Herstellern. Lokale Montagepartner erhalten Mengenrabatte. CFD-Gründer Malte Schütt setzt damit auf B2B2C: „So können wir Kunden ansprechen, die wir selbst nicht erreichen können.“

Platz Nummer 50: CFD GmbH

  • Wachstumsrate: 82 Prozent
  • Gründungsjahr: 2010
  • Firmensitz: Dortmund
  • Branche: E-Commerce
  • Webseite: www.cf-dynamics.de/

Bewegtbild für Bewerbungen

Von Telefoninterviews hält Martin Becker nicht viel. Während eines Projekts in Uganda hatte sich der 32-Jährige immer wieder über langwierige Rekrutierungsprozesse geärgert. Zurück in Deutschland, machte er sich daran, eine Lösung zu entwickeln, die Abhilfe schaffen sollte. Das Ergebnis: eine Software namens Interview Suite, die zeitversetzte Videointerviews zur Personalauswahl ermöglicht.

2010 gründete er dafür die Viasto GmbH. Per Video beantworten Kandidaten die Fragen von HR-Verantwortlichen. Unternehmen sollen so Zeit und Geld sparen, Viasto verspricht eine Ersparnis von bis zu 30 Prozent gegenüber den Kosten regulärer Bewerbungsverfahren – weil Gesprächsrunden wegfallen und Entscheider entlastet werden. Zu den Kunden von Viasto zählen die Telekom, Trivago oder Sixt.

Platz Nummer 51: Viasto GmbH

  • Wachstumsrate: 82 Prozent
  • Gründungsjahr: 2010
  • Firmensitz: Berlin
  • Branche: Software
  • Webseite: www.viasto.com/

Stellenanzeigen im Dutzend billiger

Die Berliner Personalagentur Job Ad Partner kümmert sich seit 2011 für Unternehmen um die Rekrutierung von Mitarbeitern. Dazu schaltet sie je nach Einstellungskriterien Stellenanzeigen gleichzeitig auf ausgewählten Jobbörsen, darunter allgemeine Portale wie StepStone oder fachspezifische wie das Finanzjobportal eFinancialCareers. Mit den bekanntesten Seiten bestehen Kontingentverträge.

Anzeige
Das zentralisierte Verfahren soll die Kosten für die Personalsuche drücken und die Reichweite der Anzeigen erhöhen, auch eine Keyword-Optimierung wird angeboten. Die Bewerberqualität soll sich durch das gezielte Inserieren der Angebote erhöhen, etwa auf IT-Fachportalen weltweit oder in einem bestimmten Umkreis. Auch bei der Konzeption der Stellenanzeigen hilft Job Ad Partner, allerdings analog. Mit Beratern.

Platz Nummer 52: Jobvertising Crossmedia GmbH

  • Wachstumsrate: 80 Prozent
  • Gründungsjahr: 2011
  • Firmensitz: Berlin
  • Branche: Recruiting & Jobs
  • Webseite: www.jobadpartner.de/

Linkaufbau mit Vogel

Das Berliner Startup Linkbird will Online-Werbetreibenden dabei helfen, die Anzahl und die Qualität von Verweisen auf die eigene Website zu verbessern. Das Ziel: eine höhere Sichtbarkeit auf Suchmaschinen. Die Linkbird-Lösung soll die Bereiche Suchmaschinenoptimierung, Online-PR und Content Marketing zusammenbringen – und damit unübersichtlichen Excel-Tabellen den Garaus machen.

Linkbird erhielt Anfang 2013 eine Finanzierung des High-Tech Gründerfonds’, außerdem beteiligten sich mehrere Business Angels an dem Unternehmen, das 2011 von Nicolai Kuban und Bastian Bickelhaupt gegründet wurde. Nach ihren Angaben wird Linkbird weltweit aktuell von rund 1.700 Onlinemarketing-Verantwortlichen genutzt.

Platz Nummer 53: Linkbird GmbH

  • Wachstumsrate: 80 Prozent
  • Gründungsjahr: 2011
  • Firmensitz: Berlin
  • Branche: Software
  • Webseite: www.linkbird.com/de/

Übersicht: Die Top Ten des Gründerszene-Rankings Zur Galerie

1. Platz: Das Berliner Startup KW-Commerce verkauft Elektronikzubehör. Die Studienfreunde Jens Wasel (links) und Max Kronberg haben das Unternehmen 2012 gegründet. Wachstumsrate: 2.307 Prozent.

Bild: CFD