Fabian Heilemann, Ferry Heilemann, Nikolas Woischnik, DailyDeal, Reduti, Oliver Bronner, Benjamin Skoblo, groupon-Klon, Deal-of-the-Day-Webseite, Liveshopping

Es war etwas ruhiger geworden um die Szene der deutschen Groupon-Klone, nachdem Vorbild Groupon den deutschen Wettbewerber CityDeal (www.citydeal.de) übernommen hatte – nun kommt mal wieder Musik in die Szene. Zugegebenermaßen sind es nicht dieselben Dimensionen wie im Falle von Groupon, dennoch ein interessanter Schritt: DailyDeal (www.dailydeal.de), das in der Vergangenheit bereits Teambon übernommen hatte, schluckt mit Reduti einen weiteren Wettbewerber.

Gegründet wurde Reduti wie Ex-Mitbewerber DailyDeal im Dezember des letzten Jahres und ist mittlerweile auch in Spanien aktiv. Besagter spanischer Ableger ist von der Akquisition jedoch nicht betroffen, sondern wird auch weiterhin von einem separaten Reduti-Team vor Ort betrieben. Neben dem in der Szene bisher am präsentesten Nikolas Woischnik zählen auch Oliver Bronner, Samuel Skoblo und Benjamin Skoblo zu den Gründern von Reduti. Die drei Reduti-Initiatoren betonen bei der Übernahme den Gründer-Aspekt von DailyDeal: „Wir freuen uns, mit DailyDeal einen gleichgesinnten und von Gründern geführten Partner gefunden zu haben, bei dem wir unsere Kunden und Kooperationspartner in guten Händen wissen“, sagt Nikolas Woischnik stellvertretend für das Reduti-Team.

Laut Branchengerüchten soll es jedoch auch Verhandlungen mit Groupon CityDeal gegeben haben, die sehr weit geführt wurden. Warum letztenendes DailyDeal das Rennen machte, ist unklar, doch expandiert das Unternehmen aus Berlin nun schon um einen weiteren Mitbewerber, nachdem zuvor schon Teambon aufgekauft wurde. Entsprechend zufrieden ist DailyDeal-CEO Fabian Heilemann: „Nicht zuletzt durch den Premiumansatz beider Anbieter war die Übernahme sinnvoll und es ergeben sich hohe Synergieeffekte.“

Was ist DailyDeals Akquise von Reduti wert?

Fabian Heilemann, Ferry Heilemann, Christiane Philipps, Gero Gode, DailyDeal, groupon-Klon, Deal-of-the-Day-WebseiteIm Wettstreit zwischen Groupon CityDeal (Rocket Internet, Holtzbrinck Ventures, eVenture Capital Partners, Investment AV Kinnevik) und DailyDeal (Mangrove Capital Partners, AdInvest, Stefan Glänzer, Klaus Hommels) konnte DailyDeal durch die Übernahme eines weiteren Wettbewerbers für sich punkten. Sicherlich zählt Reduti nicht zu den Deal-of-the-Day-Riesen, in der Riege der Klone hinter den zwei Großen nimmt es aber eine der stärkeren Positionen ein.

Bisher war Reduti neben Berlin auch in Frankfurt am Main, München und Hamburg aktiv und fokussierte sich auf das Premiumsegment der Lifestyle-Bereiche Gastronomie und Wellness. Nach der Zusammenführung beider Teams wird das gewachsene DailyDeal nun in 20 deutschen Städten sowie in Österreich vertreten sein. Wie die beiden Marken im Detail zusammengeführt werden sollen, wurde bisher genauso wenig kommuniziert, wie die Kaufsumme von Reduti.

Für DailyDeal lohnt sich die Übernahme von Reduti aus PR-technischer Sicht und weil das Portal neue Vertriebspartner aus zum Teil angrenzenden Kundenschichten sowie neue Nutzer mitbringt. Reduti dürfte durch den von der Vielzahl der Groupon-Klone ausgelösten Hype einiges an Sichtbarkeit mitgenommen haben und stellt somit ein probates Mittel zur Festigung der Marktposition von DailyDeal dar. Fraglich ist hingegen, wie kompatibel die Systeme von technischer Seite sind und wie leicht die Integration gelingen kann. DailyDeal hat durch die Anzahl an Deals und die Masse an Städten bereits ein Komplexitätslevel erreicht, dass die Planung von Deal-Kampagnen zur Herausforderung werden lässt.

Die Dealando-Verwirrungen machten Reduti bekannt

Nikolas Woischnik, Reduti, Oliver Bronner, Benjamin Skoblo, groupon-Klon, Deal-of-the-Day-WebseiteReduti war im Dezember 2009 gegründet worden, und sorgte unter anderem durch die von Gründerszene so liebevoll als Dealando-Affäre betitelte Verwirrung in der Szene für Aufmerksamkeit. “Dealando”, von dem einige zunächst annahmen, die Samwers hätten sich diesen Namen für einen zweiten hauseigenen Groupon-Klon gesichert, soll von einem der Reduti-Team-Mitglieder erdacht und an  den DealStreet-Gründer Sebastian Nienaber übergeben worden sein, welcher der Cousin von Reduti-Gründer Nikolas Woischnik ist. Reduti benutzte Dealando jedoch als Arbeitstitel für Angel- und VC-Präsentationen, da das Samwer-Umfeld zunächst nicht an Dealando interessiert war. Auf Irrwegen fand der Dealando-Titel dann allerdings den Weg zu TechCrunch und die “Dealando-Affäre” nahm ihren Lauf, woraufhin die Samwers den Namen dann (verständlicherweise) nicht mehr verkaufen wollten.

Dem Groupon-Business scheint also wirklich eine überschaubare Szene zugrunde zu liegen. Nicht nur dass Nikolas Woischnik der Cousin von Rocket-Mann Sebastian Nienaber ist, war doch auch zu vernehmen, dass Teambon-Gründer Gero Gode mit den Heilemanns von DailyDeal als Cousin verwandt ist. Mit seiner weiteren Akquisition versammelt sich bei DailyDeal nun also eine kleine Familie mit Sippschaft in allen Lagern.

Artikel zu deutschen Groupon-Klonen: