DatingByPhone, Lars Hinrichs, Klaus Kramer, Gabriele Kramer, Torsten Meier, Dating-Service, telefondating, Crodsourcing, Startupvorstellung

Die eigene Geschäftsidee vor potenziellen Geldgebern und anderen Interessierten zu pitchen, ist eine der Fertigkeiten, die jeder Gründer beherrschen sollte. Und da ein Fahrstuhl ein reichlich ungeeigneter Ort dafür ist, haben junge Startups im Format „Frischlingsfragen“ von nun an die Möglichkeit, sich und ihr Geschäftsmodell kurz und präzise vorzustellen: Gründerszene stellt zehn Fragen, und dieses Mal antwortet DatingByPhone (www.datingbyphone.com)..

Wer seid Ihr und was macht Ihr?

Das Projekt DatingByPhone der Firma Voice Ads Ltd. basiert auf einem erfolgreichen kanadischen Geschäftsmodell, das seit über 23 Jahren in Nordamerika, USA und Kanada, fest etabliert ist. Das wesentliche Merkmal dieses Konzeptes ist die automatische und anonyme Live-Online-Verbindung von männlichen und weiblichen Anrufern in einem Telefonsystem zu jeder Tageszeit, 24/7 und 365 Tage im Jahr. Die Bezahlung erfolgt Pre-Paid. Es ist erwiesen, dass eine große Anzahl von Menschen, die Single beziehungsweise verheiratet sind oder in einer Beziehung leben, diesen Service nutzen, um mit jemanden zu sprechen, zu flirten oder die sich einfach die Zeit vertreiben wollen.

Das DatingByPhone-Konzept bedient hierbei alle Menschen, die über die Fähigkeit verfügen, andere Menschen in ihren Bann zu ziehen, um sich möglicherweise als verbaler Avatar neu zu definieren. In konventionellen Web-Dating-Portalen wird per Foto und Text häufig beschönigt und geschummelt, aber die einzigartige Stimme in einer Telefonplattform verrät innerhalb weniger Sekunden die Persönlichkeit des Gesprächpartners und vor allen Dingen, ob die Chemie stimmen könnte. Ob aus diesem Spiel ein Flirt oder sogar mehr wird, entscheiden ganz allein die Anrufer als Telefonpartner. DatingByPhone stellt nur die Plattform für das verbale eloquente und aufregende Spiel zwischen den Geschlechtern zur Verfügung. Der Kick von DatingByPhone ist: „Spaß haben….talk it easy“ ohne Verpflichtung.

Hinter jedem Erfolg steckt eine Vision. Wie seid Ihr auf eure Idee gestoßen?

Klaus Kramer hat während seines Psychologiestudiums in Kanada und auch danach seit vielen Jahren den Phone-Dating-Markt in den USA und Kanada genau verfolgt und analysiert. Er stellte mit Erstaunen fest, dass dieses Konzept in Europa weitgehend unbekannt ist. Die weitere Tatsache, dass dieser Markt ein enormes finanzielles Potenzial (circa 200 Millionen Euro) in Europa darstellt, veranlasste das Voice-AdsLtd.-Team, genaue Studien und Gutachten erstellen zu lassen. Die daraus gewonnenen Resultate sind positiv. Daraus entwickelte sich dann die Firmenvision, DatingByPhone in Deutschland und dann sukzessive in 12 europäischen Ländern zu etablieren.

Noch wichtiger als die Idee ist häufig das Team. Wer sind die Gründer, was habt Ihr vorher gemacht und wie habt Ihr zueinander gefunden?

Das Team von Voice Ads Ltd. ist ein gestandener geballter Pool an lang gereifter Erfahrung im Bereich IT, Werbung und PR, Controlling und letztendlich in der menschlichen Verhaltenspsychologie. Das Ehepaar Klaus und Gabriele Kramer sowie der Juniorpartner Torsten Meier verfügen insgesamt über 80 Jahre Erfahrung in allen oben genannten Bereichen. Der Kanadier Klaus Kramer hat während seines Studiums in British Columbia, Kanada, die gesamte Dating Branche in-und auswendig kennen gelernt und wissenschaftlich recherchiert.

Klaus Kramer führte über 15 Jahre in Hamburg und Vancouver/BC, Kanada, erfolgreich sein eigenes Commercial-Photography-Studio. Gabriele Kramer und Torsten Meier arbeiten seit einigen Jahren zusammen, sammelten ihre Erfahrungen vereint in verschiedenen Finanzdienstleistungspools und halten Prokura in den Managementbereichen Service und Kundenbetreuung sowie nationale Großkundenbetreuung in der Energieerzeugungsbranche.

Viele Gründungsideen sind nicht gänzlich neu. Was ist Euer USP und was macht Ihr anders als alle anderen?

Voice Ads Ltd’s DatingByPhone wird das Phone-Dating-Rad nicht neu erfinden, aber in Europa neu definieren. Das Novum ist eine sofort intuitiv zu verstehende, sprachgesteuerte Navigation im Phone–Dating-Telefonsystem (interactiv voice response). Zahlen-PINs werden überflüssig, weil anhand der menschlichen Stimme das Telefonsystem erkennt, wer anruft (verification by biometrical voice recognition). Ein einziges Account reicht aus, um in zwölf nationalen DatingByPhone-Telefonplattformen anzurufen.

Die Benutzungskosten für DatingByPhone liegen allein bei den automatisierten Switch-Board-Live-Verbindungszeiten. Das Einwählen und Browsen in dem System sind kostenlos. Darüber hinaus legt DatingByPhone sehr viel Wert auf ein ansprechendes, elegantes optisches Erscheinungsbild in der Werbung. Sexy und provokativ – aber mit „angezogener Handbremse“.

Zum Business: Wie funktioniert Euer Geschäftsmodell? Und wie groß ist das Marktpotenzial?

Die Priorität des Geschäftsmodells DatingByPhone bewegt sich zwischen dem Web-Adult- und konventionellen Web-Dating-Bereich und stellt eine Mischform zwischen diesen beiden Konzepten dar. Dementsprechend trennt sich der DatingByPhone-User von dem Web-Erscheinungsbild und verlagert die wesentliche Kommunikation zwischen den Nutzern einzig und allein auf die Telefonie. Das Potenzial in Europa liegt bei etwa 48 Millionen Nutzern und Umsätzen, wie oben schon erwähnt, in der Größenordnung von insgesamt über 200 Millionen Euro.

Ideen umzusetzen kostet Geld. Wie finanziert Ihr Euch?

Das Team von Voice Ads Ltd. hat zwischen 2010 und 2011 privat schon eine beträchtliche Summe in Software und Hardware investiert. Voice Ads Ltd. glaubt an den Erfolg des Crowd-Investing. Wir wollen erreichen, dass möglichst viele Menschen oder auch Nutzer einen finanziellen Gewinn erzielen, wenn sie in DatingByPhone in Form einer stillen Beteiligung, Minimum 500 Euro, investieren.

Voice Ads Ltd. geht bewusst diesen Finanzierungsweg allein, um zu gewährleisten, dass die Anonymität der Investoren sichergestellt ist. Das Voice-Ads-Team ist an dem langfristigen Erfolg mit den Mikro-Investoren zusammen interessiert. VC-Heuschrecken sind nicht auf unserem Finanzierungsradar.

Gibt es etwas, das Euch noch fehlt? Ein Mitarbeiter, ein Investor oder ein Büro?

Jeder Investor, der ein Minimum von 500 Euro oder mehr investieren möchte, ist herzlich eingeladen, sich weitere Informationen über www.voiceadsltd.com einzuholen. Das Team von Voice Ads bietet eine sehr weitgehende Transparenz in die Geschäftsunterlagen und in die Geschäftsstrategien an. Sollte sich ein Phone-Dating-Experte finden, so ist er herzlich eingeladen, in unserem Team mitzuwirken.

Gibt es ein großes Vorbild für Euch?

Wir haben keine Vorbilder, aber sehr großen Respekt vor Firmenführern, die im vergangenen und im jetzigen Jahrtausend die Menschheit mit großen Entwicklungen und technischen Fortschritten weiter gebracht haben. Microsoft, Apple, Google und Facebook sind einige, die nennenswert erscheinen.

Der Buchdruck und das Internet sind konsequente historische Verbindungen, die ohne Zutun einiger weniger kreativer Querdenker als Ursprung aus der Masse nicht denkbar gewesen wären. In der heutigen Zeit fängt die Masse mit Hilfe von Crowdsourcing allmählich an, sich weit über das individuelle Erfinden per se hinaus zu entwickeln. Unsere Schlagworte sind: Demokratisierung und Sozialisierung des individuellen Erfindertums, oder mit anderen Worten: Bildung und Reichtum an zu realisierenden Ideen verpflichten.

Stellt Euch vor, Ihr könntet ein Lunch gewinnen. Wen würdet ihr aus der deutschen Startup-Branche gerne mit an den Tisch holen?

Lars Hinrichs erscheint uns als ein Gesprächspartner auf Augenhöhe.

Wo steht Ihr heute in einem Jahr?

Wenn sich alles nach der Prognose entwickelt, wird das Projekt DatingByPhone 2013 in die zweite Runde gehen, das heißt, es werden alle Ballungsräume in Deutschland Marketing- und Hardware-mäßig angestrebt. Parallel dazu sollen die ersten Marketing-Maßnahmen und Hardware-Installationen in England, Frankreich und Italien vorgenommen werden.