lieferheld delivery hero lieferando david rodriguez

David Rodriguez wird Lieferheld-CEO

Millionen-Finanzierungen, Gründer-AusstiegeÜbernahmen: Die Lieferdienstbranche in Deutschland ist gerade mächtig in Bewegung. Nun kommt ein bemerkenswerter Personalwechsel hinzu: David Rodriguez, bislang Geschäftsführer und CFO bei Lieferando, wird nach Gründerszene-Informationen neuer CEO von Lieferheld, der deutschen Tochter von Delivery Hero.

david rodriguez lieferheld lieferandoLaut Handelsregister trat Rodriguez am 11. April als Geschäftsführer von Lieferando ab, gemeinsam mit den Unternehmensgründern Christoph Gerber und Kai Hansen. Die Unternehmensleitung liegt somit nun bei Mitgründer Jörg Gerbig sowie Takeaway.com-Boss Jitse Groen. Takeaway.com hatte Lieferando Anfang April übernommen, für einen „Großteil“ der hierfür eingefahrenen Finanzierungsrunde von 103 Millionen US-Dollar. In Deutschland sollen die beiden Marken Lieferservice.de sowie Lieferando zusammengelegt werden.

Der neue CEO soll bei der deutschen Tochter von Delivery Hero schon Mitte Mai anfangen. Der Neuzugang wurde Mittwochabend vor dem Team verkündet. Die Entwicklung des Deutschland-Geschäfts steht für Delivery Hero derzeit besonders im Fokus: Die jüngst eingesammelte Finanzierung von 85 Millionen US-Dollar soll daher für eine „millionenschwere Marketingoffensive“ in Deutschland eingesetzt werden, mit ProSiebenSat.1 schloss Lieferheld einen Media-Deal im hohen zweistelligen Millionenbereich ab.

Anzeige
Erst letzte Woche war bekannt geworden, dass die beiden Lieferheld-Mitgründer Claude Ritter und Nikita Fahrenholz ihre Jobs als Chief Product Officer respektive Chief Development Officer bei Delivery Hero aufgeben werden, um sich mit der Putzkraft-Vermittlung Book A Tiger einem neuen Projekt zu widmen.

Rodriguez war seit 2012 bei Lieferando tätig, laut LinkedIn-Profil arbeitete er zuvor unter anderem als CFO für Affinitas, verantwortete das Controlling bei MyHammer und war M&A-Berater bei KPMG.

Bild: Klaus Steves / pixelio.de; David Rodriguez