Niklas Östberg

Delivery-Hero-Chef Niklas Östberg lässt sich die jüngste Übernahme einiges kosten

Es ist nicht nur die größte Übernahme der Firmengeschichte, sondern auch die größte im Segment weltweit: Der Berliner Lieferdienst-Vermittler Delivery Hero kauft seinen türkischen Konkurrenten Yemeksepeti. Das Volumen der Übernahme wird auf stolze 589 Millionen US-Dollar beziffert. Der größere Teil der Summe werde in bar bezahlt, verrät CEO Niklas Östberg gegenüber Gründerszene, der Rest per Aktientausch. Will heißen: Die ehemaligen Yemek-Sepeti-Anteilseigner, darunter unter anderem General Atlantic, werden Gesellschafter bei Delivery Hero.

Auch Rocket Internet, seit kurzem mit 39 Prozent an Delivery Hero beteiligt, gehörte zum Yemeksepeti-Investorenkreis: Die Berliner Firmenschmiede hielt 11,4 Prozent der Anteile. Sowohl Delivery Hero als auch Yemeksepeti waren bereits Teil von Rockets Global Online Takaway Group.

Anzeige
Die neue Tochter werde auch zukünftig vom CEO und Mitgründer Nevzat Aydin geführt, der Delivery Hero in Berlin auch als Berater des Aufsichtsrates unterstützen soll, so das Unternehmen. Zusammen mit der neuen Tochter vermittle Delivery Hero nun monatlich rund zehn Millionen Essensbestellungen. Das sei „weit mehr als jeder andere globale Wettbewerber“.

Yemeksepeti ist ein alter Hase im Geschäft, das Unternehmen wurde vor rund 15 Jahren gegründet. Über die unterschiedlichen Plattformen leitet das Unternehmen monatlich rund drei Millionen Essensbestellungen an die angeschlossenen Restaurants weiter – und ist nach eigenen Angaben profitabel.

G Tipp – Lesenswert bei Gründerszene Delivery-Hero-CEO Niklas Östberg ist Speaker
auf der heutigen Heureka-Konferenz in Berlin

Neben seinem Heimatmarkt Türkei ist Yemeksepeti auch in Griechenland unter Clickdelivery.gr aktiv und betreibt weitere Bestellplattformen im Nahen Osten: Unter den Marken Foodonclick.com und Ifood.jo operiert Yemeksepeti in den Vereinigten Arabischen Emiraten, in Saudi-Arabien, Libanon, Oman, Katar und Jordanien. Im Nahen Osten hatte sich Delivery Hero erst vor wenigen Wochen verstärkt: Bei der Erhöhung der Anteile vor wenigen Wochen brachte Rocket Internet den zuvor für 150 Millionen Dollar übernommenen Anbieter Talabat mit ein.

Bild: Delivery Hero