Pitch, Pitching, pitchen, Pitch-Seminar, Rhetotik, Der Perfekte Pitch, <a class=

30 Sekunden, in denen es heißt, fremde Menschen – am besten Investoren – für das eigene Produkt oder die eigene Idee mit dem so wichtigen ersten Sekunden-(Verkaufs-)Gespräch auf sich aufmerksam zu machen. Da der erste Eindruck meist der wichtigste ist, bietet die Gründerszene-Seminarreihe zum Erlernen des perfekten Pitchs am 16. Juni 2011 ein Seminar an, für das Gründerszene unter allen Interessierten ein Ticket verlost!

Pitchen – „Du hast 30 Sekunden!“

Wer oder was ist ein Pitcher? Da denkt einer vielleicht an den Wortklang von diesen schwarzen Hunden mit spitzen Öhrchen, andere wiederum an Annäherungsschläge beim Golf, in denen es darum geht, den Ball in steilem Bogen aufs Grün zu schlagen. Während erstere Überlegung völlig nach hinten losgeht, kommt die zweite der eigentlichen Bedeutung vom Pitcher schon ganz nahe. Mit einem kurzen Schlag befördert sich der Pitcher aufs Grün, also ins Gespräch und bietet eine solide Grundlage für den nächsten Schlag.

Der Pitch ist zu deutsch in etwa ein kurzes Verkaufsgespräch, welcher auch als sogenannter Elevator-Pitch bekannt ist. Der Begriff Elevator-Pitch entstand zu der Zeit, in der junge Unternehmer die Fahrstuhlzeit, in der der Chef wahrhaftig nicht entkommen konnte, nutzten, um diesen von ihren neuen Ideen und Visionen zu überzeugen. Heutzutage gehört das Pitchen zum alltäglichen Handwerkszeug. Es vergeht kaum ein Tag, an dem nicht bei Investorenkonferenzen, auf Kongressen, Messen oder vor Kunden oder Fremden gepitcht wird, um das was man macht oder herstellt vorzustellen.

Der eigene Pitch sollte gut durchdacht und strukturiert sein!

Wenn ein Unternehmer schon seit Jahren immer wieder die gleichen Sätze runterrattert – ohne Sinn und Struktur – so wirkt er schnell wie der gute alte Leierkastenmann und verpasst seine Chance in den ersten Minuten von sich zu überzeugen. Der Weg zum perfekten Pitch beinhaltet dabei zum Beispiel, sich Gedanken über die eigene Zielgruppe und die dafür verwendete Tonalität zu machen und zu lernen, wie ich mit anschaulicher Sprache meine Kernkompetenz vermittel.

Dabei ist das Gesagte ebenso wichtig wie die Rhetorik. Rhetorik stellt die Mittel bereit, die Audienz von dem eigenen Pitch zu überzeugen oder zu einer bestimmten Handlung zu bewegen. Kein „ähm“-Gestotter mit Blick auf den Boden,  sondern direkter und freundlicher Augenkontakt strahlen mehr Selbstvertrauen, mehr Charisma und mehr Botschaft in weniger Worten aus – denn im Rampenlicht zählt Redekunst!

Der Pitch-Perfektion auf der Spur: Gründerszenes Pitch-Seminar

Im Gründerszene-Seminar „Der perfekte Pitch“ wird in 15 Schritten der Weg für einen gelungenen Auftritt vor Investoren oder Kunden geebnet. Die Teilnehmer lernen mit einem speziell auf die Gründer-Community zugeschnittenen Trainingsprogramm, wie man mit seiner Botschaft strukturiert auf den Punkt kommt  und dabei gleichzeitig an Selbstvertrauen gewinnt.

Neben den Schritten für einen inspirierenden Redner, wird die sogenannte Speech-Structure-Building-Methode nähergebracht und zudem die im Seminar  selbst angefertigte 3-Minuten-Rede evaluiert. Vorstände, Vertriebs- und Marketingleiter, Business-Development-Manager und jeder,  der sein persönliches Auftreten optimieren möchte, erhält  im vierstündigen Seminar einen echten Mehrwert.

Als Referent erwarten wir Florian Mück, Gründer und Vorsitzender von thefestival.eu, sowie Autor von  The Seven Minute Star. Bevor er diese europäische Bewegung ins Leben rief, war Florian Mück  für KPMG als Berater und Business-Development-Manager in Deutschland und Spanien tätig.

Veranstaltungsinformationen

Alle Informationen zu diesem und weiteren spannenden Gründerszene-Seminaren sowie den Link zur Anmeldung gibt es auf der Gründerszene-Seminarseite.

Ticketverlosung!

Jeder der das Frei-Ticket gewinnen will, nennt bitte bis spätestens Donnerstag, den 26. Juni  2011 unter diesem Artikel als Kommentar einen triftigen Grund, warum er das „Der perfekte Pitch“-Seminar unbedingt gewinnen muss! Die Glücksfee wartet.