Die wichtigsten Tech- und Startup-News der Nacht

Während Europa schläft, läuft die Tech-Branche an der US-Westküste auf Hochtouren.

Wie Googles „Calico“ entstand

Googles Institut für Lebensverlängerung, „Calico“, war eine Idee des Google Ventures-Managers Bill Maris. Der Partner war inspiriert von vielen Biotech-Startups, von denen allerdings keines das Thema Alterung von Grund auf behandelte. Maris‘ Mission sei es deshalb, den genetischen Grund des Alterns zu erforschen und dann ein Medikament zu entwickeln, welches dieses verlangsamt. [mehr dazu bei Forbes]

Hinter den Kulissen von Twitter

New York Times-Kolumnist Nick Bilton veröffentlichte am Mittwoch ein erstes Exzerpt seines Buches „Hatching Twitter: A True Story of Money, Power, Friendship, and Betrayal.“ Dem Kapitel zufolge verlor Twitter-Mitgründer Jack Dorsey seinen CEO-Posten, weil er zu unerfahren war. Nach seinem Rausschmiss wäre er beinahe bei Facebook gelandet. Das Buch erzählt außerdem die Geschichte von einem weiteren Mitgründer, der heute kaum mehr erwähnt wird. Noah Glass wurde 2006 aus dem Unternehmen gedrängt. Indes wird spekuliert, dass Twitter am 15. November offiziell an die Börse geht. [mehr dazu bei New York TimesBusiness Insider und The Next Web]

CEOs, die coden können

Wie viel Programmierkenntnisse müssen die Tech-Manager beherrschen? VentureBeat fragte vier CEOs von Startups. Während niemand mehr im Tagesgeschäft den Entwicklern in die Quere kommt, nutzen einige die Freizeit für Coding-Projekte. [mehr dazu bei VentureBeat]

Wie man ein Nebenprojekt verkauft

Die Suche nach dem wahren Wert von Asteroiden hat Ian Webster zu seinem Projekt „Asterank“ inspiriert. 13 Monate später kaufte das Asteroid-Abbau-Unternehmen „Planetary Resources“ sein entwickeltes Tool ab. Wie Webster strategisch den Aufbau und Verkauf seines Nebenprojekts geplant hat, erläutert er in einem Blogpost. [mehr dazu bei Ian Webster]

Fords selbstparkendes Fahrzeug

Der Autohersteller Ford springt auf den Zug der fahrerlosen Fahrzeuge auf. Derzeit arbeitet der Produzent an einem Prototypen für ein selbstparkendes Auto. [mehr dazu bei PC Mag]

Das Ende der Heimarbeit

Nach Yahoo und Best Buy holt jetzt auch HP seine Mitarbeiter aus den Home-Offices zurück in das eigentliche Büro. Der Grund für den Trend: Unternehmen fällt es schwer, die Arbeitskultur zu fördern und Mitarbeiter zu motivieren.  [mehr dazu bei Wired]

Erste Pinterest-Ads gesichtet

Die Social Pinning-Plattform Pinterest schaltet wie angekündigt seine ersten Werbeformate. Die Anzeigen sind ausführlich gekennzeichnet, um sich so transparent wie möglich dem User zu präsentieren.[mehr dazu bei Engadget]

 

Bild: Elisabeth Oberndorfer

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.