Ein Beitrag von Roland Eisenbrand, Head of Content bei OnlineMarketingRockstars.de.

Die Nachfolge von Heftig.co steht in den Startlöchern

Die Macher der Viral­schleu­der Heftig.co ste­hen offen­bar kurz vor dem offi­zi­el­len Launch ihres zwei­ten Pro­jekts. Mit der Seite „Die Ant­wort“ wol­len sie augen­schein­lich vom aktu­el­len Trend rund um Quizze und Per­sön­lich­keits­tests im Inter­net pro­fi­tie­ren. Das israe­li­sche Star­tup Play­buzz ist mit sol­chen Inhal­ten zuletzt inner­halb weni­ger Monate zum erfolg­reichs­ten Facebook-Publisher welt­weit auf­ge­stie­gen. Mit „Die Ant­wort“, einem ähn­li­chen Pro­jekt, müs­sen sich die Heftig-Macher nicht nur gegen Play­buzz, son­dern auch gegen starke deut­sche Kon­kur­renz durch­set­zen.

Ende Mai 2014 gaben sich Michael Glöß und Peter Schil­ling öffent­lich als Betrei­ber von Heftig.co zu erken­nen. Seit die­sem Zeit­punkt wer­den auf der Seite ihres Unter­neh­mens DS Ven­tures wei­tere Publishing-Projekte ange­kün­digt. Bis­lang war es bei Ver­laut­ba­run­gen geblie­ben. Doch eine Aktion aus dem Dezem­ber deu­tet nun auf das nächste Pro­jekt hin: Ein über die Heftig.co-Website pro­mo­te­tes Quiz ist über­ti­telt mit dem Logo „Die Ant­wort – powered by Heftig.co“. In dem Test sol­len die Nut­zer durch Ankli­cken ihrer bevor­zug­ten Tier­art, Eis­sorte und Super­hel­den ihr „wah­res Alter“ her­aus­fin­den kön­nen. Kurz vor dem Jah­res­wech­sel pos­te­ten die Heftig-Macher ein wei­te­res „Quiz“. Der „ein­fa­che Test“ ist aller­dings eher eine Art Psychospielchen.

Der erste Test von „Die Antwort“

Domain ist bereits registriert

Eine neue Facebook-Seite, die eben­falls den Titel „Die Ant­wort“ trägt, ist bereits ein­ge­rich­tet und hat inner­halb weni­ger Wochen rund 1.000 Fans ein­ge­sam­melt. Unter der Domain dieantwort.co fin­den sich zwar noch keine Inhalte; eine kurze Recher­che zeigt jedoch, dass die Domain von DS Ven­tures bereits regis­triert wurde.

Aus­kunft von domaintools.com über den Inha­ber der Domain dieantwort.co (bear­bei­te­ter Screenshot)

Das, was sich von dem neuen Pro­jekt erah­nen lässt, deu­tet dar­auf hin, dass „Die Ant­wort“ meh­rere Gemein­sam­kei­ten mit Heftig.co hat. Zum einen wer­den die Inhalte offen­bar rela­tiv banal sein, aber trotz­dem auf ein gro­ßes Publi­kum abzie­len. Zum ande­ren ist das Kon­zept kei­nes­falls neu: So wie Heftig.co unver­hoh­len US-Vorbilder wie Upwor­thy und Viral­nova nach­ahmt, ist die Idee für „Die Ant­wort“ geklaut von Buz­zfeed. Der Publishing-Shooting-Star aus den USA konnte mit Quiz­zen wie „Wel­che Rock­band bist Du“ im Ran­king der 30 virals­ten Arti­kel des ers­ten Halb­jah­res 2014 ganze 13 Plätze bele­gen – unter ande­rem Rang eins bis vier.

Auch wenn die Idee, ein­fa­che Quizze und aus Frau­en­zeit­schrif­ten bekannte Per­sön­lich­keits­tests ins Inter­net zu über­tra­gen, tri­vial klin­gen mag, so steckt in dem Kon­zept offen­bar trotz­dem enor­mes Poten­zial: Das israe­li­sche Star­tup Play­buzz setzt alleine auf diese Inhalte und ist damit außer­ge­wöhn­lich erfolg­reich. Im zurück­lie­gen­den Novem­ber wur­den die Quizze von Play­buzz bei Face­book so häu­fig geteilt wie die von kei­nem ande­ren Publis­her. Weder die Huf­fing­ton Post, noch Buz­zfeed, noch die BBC und New York Times konn­ten zuletzt an die Playbuzz-Zahlen anknüpfen.

Bild.de nutzt Playbuzz

Ein beson­de­rer Dreh von Play­buzz: Nut­zer kön­nen auf der Seite selbst Quizze bauen und Publis­her kön­nen diese direkt auf ihrer Seite ein­bin­den. In Deutsch­land hat Bild.de schon mehr­fach (1 2 3) auf die­ses Ange­bot zurück­ge­grif­fen; auch Blogs wie Schle­cky Sil­ber­stein und Mit Ver­gnü­gen haben den Ser­vice bereits genutzt. Noch mone­ta­ri­siert Play­buzz die Inhalte nicht, aber bereits ange­deu­tet, dass die­ser Schritt bald erfol­gen soll.

„Die Ant­wort“ muss sich in Deutsch­land aber nicht nur gegen Play­buzz durch­set­zen, son­dern auch gegen hie­sige Markt­teil­neh­mer. Die Seite „Mein wah­res Ich“ hat bei Face­book 270.000 Fans und laut dem Sta­tis­tik­dienst Simi­lar­Web in Deutsch­land zuletzt mehr Besu­cher ver­zeich­net als Play­buzz (wobei im Fall von Play­buzz davon aus­zu­ge­hen ist, dass hier der Traf­fic von Quiz­zen auf exter­nen Web­sites nicht mit ein­be­rech­net wurde). Hin­ter „Mein wah­res Ich“ steht das Ber­li­ner Unter­neh­men „Brand Audi­ence“; ver­mark­tet wird die Seite von dem Burda-Joint-Venture Glam Media.

Anzahl der monat­li­chen Besu­che von Play­buzz und „Mein wah­res Ich“ in Deutsch­land im Ver­gleich (Quelle: SimilarWeb)

Ähn­lich ange­legt ist die Seite „What Cha­rac­ter are you“ vom Köl­ner Unter­neh­men Social Swee­the­arts. Unter dem Namen „Was bist Du?“ ver­zeich­net das Pro­jekt bei Face­book 81.000 Fans. Die Web­site von Playquiz, einem offen­sicht­li­chen Playbuzz-Copycat von Alpha­mo­tion, den Machern von Fak­tas­tisch, ist mitt­ler­weile schon wie­der off­line.

Kön­nen die Quiz-Daten bei der Ver­mark­tung von Heftig.co helfen?

Die Nut­zer­da­ten, die die Publis­her über Quizze und Per­sön­lich­keits­tests ein­sam­meln kön­nen, kön­nen auch für die Wer­be­wirt­schaft und damit die Ver­mark­tung einer Seite durch­aus von Inter­esse sein. Buz­zfeed fragt bei­spiels­weise in Quiz­zen auch Mar­ken­prä­fe­ren­zen ab; eine Online-Marketing-Rockstars-Analyse hat gezeigt, dass bei Beant­wor­tung einer ein­zi­gen Frage mehr als 50 Nutzer-Informationen an Buz­zfeed über­trage wer­den. Den Heftig-Machern könn­ten sol­che Daten auch bei der Ver­mark­tung ihres der­zei­ti­gen Haupt­pro­jek­tes hel­fen. Bis­lang sahen Venture-Capital-Experten eine Schwä­che von Hef­tig darin, dass bei einer sol­chen General-Interest-Seite wenig über die Nut­zer hin­ter dem Bild­schirm bekannt und sie des­we­gen für Media­pla­ner, die Marketing-Budgets ver­tei­len, wenig attrak­tiv sei.

Heftig.co laut IVW mit mehr Besu­chern als FAZ, Süd­deut­sche und Zeit

Alleine die Reich­weite von Hef­tig bleibt jedoch nach wie vor beein­dru­ckend. Zwar sta­gniert die Zahl der monat­li­chen Besu­cher laut Simi­lar­Web seit eini­gen Mona­ten. Die Seite ist mitt­ler­weile jedoch bei der Infor­ma­ti­ons­ge­mein­schaft zur Fest­stel­lung der Ver­brei­tung von Wer­be­trä­gern e. V. (IVW) gelis­tet. Danach ver­zeich­net Heftig.co im Inter­net mehr Visits als die FAZ, die Zeit, die Süd­deut­sche und der Kicker.

omr-logo
DIESER BEITRAG ERSCHIEN ZUERST AUF ONLINEMARKETINGROCKSTARS.DE.