Teil II: Geschäftsmodelle im Social Commerce

Dealjaeger – Menschlicher Preisvergleich

Dealjaeger definiert sich als „Menschliche Preissuchmaschine“ und ruft zur kollektive Schnäppchenjagd. Nutzer können Produkte aus der Online- und Offline Welt einstellen und andere wiederum können ihnen diese durch einen besseren Deal abjagen. Dafür gibt es Bares und das nicht zu knapp (siehe unten „Dealjaeger in Zahlen“). Im Prinzip nichts anderes wie eine herkömliche Preissuchmaschine. Nur eben mit Menschen. Intelligent, sozial und mit einem hohen Spassfaktor. Hinter dem Geschäftsmodell stecken Daniel Grözinger (34) und Sven Schmidt (32) und die sind überzeugt das ihre Lösung gegenüber herkömlicher Preissuchmaschinen die Bessere ist. Der Grund ist einfach. Während Angebote wie Guenstiger.de sich ihre Angebote mit einer Software aus dem Netz holen, sorgt bei Dealjaeger die Gemeinschaft für den besten Deal. Menschen suchen halt auch in der Offline Welt. Fernab von den Spidern der virtuellen Suchmaschinen. Und das mit Erfolg. Derzeit dealen über 5000 registrierte Benutzer und mehr als 3.000 Händler um die 20.000 Deals. Nicht schlecht.

Die beiden Gründer finanzieren ihre bereits angewachsene Markenfamilie (Dealjagd, Dealhatz, Dealadnet (Start Juni 07))zu 100% selbst. Die Freiheit nimmt man sich sagt Sven. Leisten können sie sich dies auf Grund der Verkäufe von den vorherigen Projekten (Getgo (2002) und Dialo (2007)). Der Focus als Non-Klon liegt klar auf dem Produkt. Da möchte Dealjaeger weiterhin stark investieren und ihrer laut Jochen Krisch bescheinigten Innovationsfreude gerecht werden. Dealjaeger belegte im letzten Jahr schon Platz 1 bei den Exciting Commerce Stars 2006 und auch im Jahr 2007 bleibt es natürlich spannend. So kam es dann auch, dass im Mai mit deals.de der erste Konkurent in deutschen Landen an der Start ging. Das sei die höchste Form der Wertschätzung beteuert Sven selbstbewusst.

In Sachen Marketing setzen die beiden neben klassischen Themen wie SMO (Suchmaschinenoptimierung), SEO (Suchmaschinenmarketing), Affilinet und PR, auf Wachstum über mehr Viralität durch den Dealjaeger Relaunch im Sommer. Sven bezeichnet die neue Version als „Open BC für Shopper“. Dealjaeger können zukünftig ein „E-Commerce Profile“ anlegen, sich austauschen und andere Leute über die Produkte kennenlernen. Das ist spannend da man so nicht nur die besten Deals einstellen oder finden kann, sondern Tools in die Hand bekommt die ein kuscheliges Miteinander über Produktinteressen ermöglicht. Oder wie Robert Basic den E-Commerce 2.0 definiert, „hier Produkt, bevor kaufen, kuscheln“.

Wie bereits erwähnt sind die Jungs von Dealjaeger bestens und breit aufgestellt. Neben Dealjaeger gingen im Monat Mai gleich zwei weitere Angebote an den Start. Dealhatz wurde zur Vereinfachung für den Massenmarkt konzipiert und zeigt die fünf besten Deals des Tages aus der Dealjaeger Community. Die Plattform lehnt sich an die in den USA sehr populäre Seite Slickdeals an. Dealjagd ist ebenfalls für die breite Masse gemacht und definiert sich als Meta Preissuchmaschine die Mensch und Maschine gegeneinander antreten lässt. Dabei werden die Ergebnisse bekannter Preissuchmaschinen mit den von Dealjaeger verknüpft. Ebenso heiß ist das geplante Advertising Network DealAdnet. Wenn ich zum Bespiel eine Seite über Reperaturtipps für Fahrräder betreibe kann ich mir eine Box mit den besten Fahrrad Deals auf meiner Seite einbinden. Dafür bekomme ich einen Anteil der generierten Affiliate-Provisionen. Damit wäre Dealjäger nach Jochen Krisch eine der ersten Anbieter Weltweit dem es gelingt, die Empfehlungen aus der Community auf breiter Basis zu vermarkten. Man darf gespannt sein.

Dealjaeger in Zahlen:

Gründung: Dezember 2006

Gründer: 2

Mitarbeiter: 10 (7 Feste, 3 Freie)

Nutzer: 3.000 Händler

5.000 registrierte Nutzer

Artikel: 20.000 Deals

Deal mit dem höchsten Preis: 37.306,50 EUR (BMW 320i CABRIO (Neuwagen))
Deal mit dem niedrigesten Preis: 0 EUR (gratis Multifunktionsfernbedienung)

User mit dem höchsten Verdienst aus Top 100 : 483EUR (Jikyo)
User mit dem niedrigsten Verdienst aus Top100: 5EUR (mag.magnus)

Verdienst der Top 100 User zusammen: 4.152,19 EUR
Durschnittl..Verdienst der Top 100 User: 41,52 EUR

Deals die der aktivste Dealjaeger (Blumen Tante) eingestellt hat: 2456
Deals die der bestverdienenste Dealjäger (Jikyo) eingestellt hat: 31

Google Treffer: 366.000
Technorati:277

Bisher erschienene Artikel der Serie:

Teil 1: Vom E-Commerce zum Social Commerce

[Marko]