Der zweite Tag der DLD 2014 in Tweets

DLD 2014, zweiter Tag: Big Data, Mobile und Machine Learning

Tag 2 der DLD in München fing gleich hübsch kontrovers an: Shyam Sankar vom Datenanalyse-Unternehmen Palantir erzählte begeistert, wie tief man Informationen untersuchen kann. Sein Unternehmen macht das auch für die US-Geheimdienste. Der Frage, wie er zum Thema Datenschutz stehe, wich er aus und erklärte, dass die gewonnenen Einsichten auch für Hilfsorganisationen nützlich seien, etwa nach dem Taifun auf den Philippinen.

Danach betrat Jeremy Stoppelman die Bühne. Im vegangenen Jahr übernahm sein US-Bewertungsportal Yelp den deutschen Wettbewerber Qype. Es war ein Deal, der nicht alle Seiten zufrieden stellen konnte und der auch im Nachhinein noch für Kontroversen sorgte. Auf der DLD-Bühne…

…plauderte er über seine Gründerstory – die auch Steve Jobs beinhaltet.

Apropos Geld. Wirecard ist einer der größten Zahlungsdienstleister in Europa. Die Zukunft soll mobil sein, weiß der CEO Marcus Braun. Wie wichtig ist das mobile Bezahlen für Euch?

Übrigens, ein paar Zahlen zum Thema Mobile:

WhatsApp scheint es derweil mit dem Geldverdienen nicht so eilig zu haben. Sagt zumindest CEO Jan Koum. Um das Thema Sicherheit schlängelt er sich allerdings herum.

Für die Unterhaltung sorgte übrigens Milow.

 

Dann standen Machine Learning und künstliche Intelligenz auf dem Programm. Ben Medlock von Swiftkey will Touchscreens schlauer machen: Das System soll im besten Falle am Ende genauso gut voraussagen, was jemand schreiben will wie derjenige selbst. Die Rechenleistung dazu liefert Amazon.

Was Wikipedia-Gründer Jimmy Wales großes Neues vor hat, haben wir schon etwas ausführlicher erklärt:

Am späten Nachmittag ging es dann wieder um das Thema Mobile…

…und wie das mobile Internet aussehen wird. Wenn so vieles im Internet werbefinanziert ist und nun vieles auf’s Smartphone drängt, dann muss mobile Werbung wohl noch erheblich nachziehen:

Warum Google neben Maps noch für viel Geld Waze dazu kaufte? Gründer Noam Bardin erklärt den Unterschied:

Für eine Milliarde US-Dollar übernahm Yahoo den Blogging-Dienst Tumblr. Gründer David Karp über Blogging…

…und über die New Yorker Tech-Szene (gegenüber dem Silicon Valley):


Was sonst noch auf der DLD los war? Das verrät unsere Bildergalerie:

Zur Galerie

Summly-Gründer Nick d'Aloisio trafen wir zum Interview. Bald auf Gründerszene.

Bild: Alex Hofmann/Gründerszene.de