Don't stop me now! Was macht Startups wirklich erfolgreich? - KPMG

Das verflixte siebte Jahr: Übers Scheitern und Gründen

„Wer nicht wagt, der nicht gewinnt“ beschreibt die Prämisse der meisten Gründer ziemlich genau. Denn das Scheitern einer Geschäftsidee ist ein wesentlicher Bestandteil von Innovation und des Lebenszyklus der meisten Startups. Eine große Anzahl der gegründeten Startups überlebt nicht einmal das siebte Geschäftsjahr. Aber selbst diese ernüchternden Tatsachen halten weder Gründer noch Investoren davon ab, ihre Träume zu verwirklichen. Daher stellt sich die Frage: Was macht eigentlich einen erfolgreichen Gründer aus?

Aller Anfang ist schwer

Gerade im Vergleich zu etablierten Unternehmen sind die Rahmenbedingungen für Startups deutlich ungünstiger. Denn Startups haben in der Regel weder ein ausgereiftes Produkt noch ausreichende finanzielle oder personelle Ressourcen.
Dementsprechend hoch ist der Druck, der auf Gründern lastet. Optimismus, Risikobereitschaft und eine hohe Motivation sind daher Merkmale, die in Gründungsphasen von Vorteil sind. Dennoch scheitern selbst gute Ideen und inspirierende Gründer. Woran liegt das? Wie groß ist der Einfluss einer Gründerpersönlichkeit auf Erfolg oder Misserfolg eines Startups?

Optimismus alleine reicht nicht – It’s a team effort

Im Rahmen der Erhebung zum Deutschen Startup-Monitor 2015 benannten Gründer diejenigen Themen, mit denen sie sich im Zuge ihrer unternehmerischen Tätigkeiten am meisten beschäftigten. Um dieses weite Spektrum, das neben Finance und Vermarktung auch Human Resources umfasst, abzudecken, brauchen Gründer also ein weitreichendes Skillset. Darüber hinaus scheint auch die Größe des Gründungsteams eine Rolle dabei zu spielen, ob ein Startup erfolgreich wird. Den Untersuchungen zufolge erhöht ein Team, das sich aus mehr als zwei Personen zusammensetzt, die Erfolgswahrscheinlichkeit deutlich.

Was ist der X-Faktor?

Flexibilität, Enthusiasmus und Dynamik: All das sind Schlagwörter, die mittlerweile selbstverständlich und allgegenwärtig verwendet werden, so dass deren Bedeutung verschwimmt. Worauf kommt es wirklich an, um als Gründer erfolgreich zu sein? Warum sind manche Startups extrem erfolgreich? Und warum bleiben andere auf der Strecke?
Wie Netzwerke, die Kunst des Pitchens und Entscheidungsfreude den Erfolg eines Startups beeinflussen, können Sie auf KPMG.de weiterlesen.

 

Bild: David Olkarny/ unsplash.com