Die Frankfurter Buchmesse 2008 ist aufschlußreich gestartet: Einer Umfrage zufolge wird der klassische Buchhandel bis zum Jahr 2018 vom digitalen überholt werden. Und der brasilianische Bestseller-Autor Paulo Coelho ermutigte Verlage und Autoren in seiner Rede, das Internet nicht als Bedrohung zu betrachten, sondern als globale Werbeplattform. Er selbst biete seine Bücher auch als E-Book zum Download bereit, mit dem Ergebnis dass der Umsatz der gedruckten Bücher gestiegen ist.
Gefördert wird die Entwicklung durch Lesegeräte wie den Kindle von Amazon und Marktplätze für Autoren und Leseratten wie XinXii, auf dem Autoren ihre Werke hochladen und verkaufen können. Auch Verlage nutzen die Plattform mittlerweile als zusätzlichen Vertriebskanal für ihr eBook Sortiment. Seit Livegang im Januar 2008 stehen auf www.xinxii.com bereits über 3.600 Publikationen von mehr als 1.600 Anbietern zum Downloaden und Kommentieren bereit.