Startup-Vorstellungen, Ecosummit 2012, Cleantech, Greentech, Flinc, Ubitricity, RocketHome, GetNeutral, Heliatek

Vergangene Woche wurden auf dem Ecosummit Geschäftsmodelle besprochen, die den Planeten wirklich bewegen. Im Radialsystem Berlin versammelte sich zum dritten Mal die grüne Startup-Gemeinde, die die weltweite Klimakrise mit Lösungen vor allem aus den Bereichen Energie und Mobilität angehen will. Gründerszene hält das Thema für wichtig und widmet sich daher in der heutigen Startup-Scanner-Ausgabe fünf ausgewählten deutschen Unternehmen, die auf der Ecosummit-2012-Bühne standen – und drückt ausnahmsweise auch mal ein Auge zu, wenn es sich um nicht mehr ganz so frische Gründungen handelt oder diese nicht dem klassischen Online-Business zuzuordnen sind.

Flinc

Die Mitfahrzentrale Flinc (www.flinc.org) ging im Juli 2011 als Social-Mobility-Network an den Start. Über 50.000 Nutzer sind mittlerweile bundesweit bei geplanten oder spontanen Fahrten mit Flinc mobil. Das Besondere am Flinc-Modell ist die Echtzeitsuche von potenziellen (Mit-)Fahrern, das Sich-suchen-lassen-Prinzip und die Dorfstraßen-genaue Start- und Zieleingabe. Das in Ludwigshafen ansässige Unternehmen ist in die mobilen Navigationslösungen von NAVIGON und Bosch integriert.

Ubitricity

Das von Ubitricity (www.ubitricity.com) entwickelte Mobile-Metering Konzept soll es ermöglichen, kostengünstig eine flächendeckende Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge aufzubauen. Die zur Abrechnung der Ladevorgänge erforderliche Mess- und Zähltechnik ist im Auto oder im Ladekabel angeordnet, und nicht in jedem Ladepunkt montiert. Die Ladepunkte können dadurch auf schlanke Systemsteckdosen reduziert werden, die überall dort installiert werden, wo die Fahrzeugnutzer tatsächlich Anschlussstellen brauchen.

RocketHome

RocketHome (www.rockethome.de) ist ein Anbieter von Smart-Home- und Energiemanagement-Systemen. Das Unternehmen bietet Kunden Lösungen zur Visualisierung und effizienten Steuerung des Energieverbrauchs in Haushalten oder Gewerberäumen oder zur Analyse von Einspeisung aus Solaranlagen und Mini-Blockheizkraftwerken. Die Anwendung für den Kunden erfolgt über PC oder Smartphone.

Get-neutral

Get-neutral (www.get-neutral.com) will klimaneutralen Konsum ermöglichen. Das Herzstück von Get-neutral bildet die eigens aufgebaute Datenbank zu “Product Carbon Footprints” (PCF). Der PCF gibt an, wie hoch die Menge an CO2 ist, die für Herstellung, Lieferung und Nutzung eines Produkts anfällt. Unternehmen können mit Get-neutral zusammenarbeiten, um den PCF ihrer Produkte zu verringern. Get-neutral bietet ihnen zudem an, unvermeidbare CO2-Emissionen auszugleichen, indem sie Klimaschutzprojekte unterstützen, die an anderer Stelle CO2 einsparen.

Heliatek

Heliatek (www.heliatek.com) wurde 2006 als gemeinsame Ausgründung der TU Dresden (IAPP) und der Universität Ulm ins Leben gerufen. Das Unternehmen stellt flexible Photovoltaik-Panele her, die aus ausschließlich ungiftigen Komponenten bestehen und als Besonderheit einen Kern aus organischen Materialien besitzen. Ein Quadratmeter der Solarfolie wiegt gerade einmal einen Gramm. Heliatek konnte sich beim Ecosummit-2012-Award über die Silbermedaille bei der Juryentscheidung freuen.

Startup-Vorstellungen, Ecosummit 2012, Cleantech, Greentech, Flinc, Ubitricity, RocketHome, GetNeutral, Heliatek