Reden Fintechs künftig bei europäischen Finanzfragen mit?

Der Zeitpunkt könnte nicht passender sein: Gerade treibt die Brexit-Entscheidung die europäische Fintech-Branche um. Denn viele Finanz-Startups fragen sich, welche Auswirkungen der Austritt Großbritanniens aus der EU für ihr Geschäft haben könnte. Eine europäische Fintech-Stimme ist bei künftigen Verhandlungen gefragt.

Anzeige
Innerhalb der schwierigen Gemengelage treffen sich bekannte Fintechs, um eine europäische Interessensvertretung zu gründen: die European Fintech Alliance. Durch die Organisation wollen sie bei politischen und regulatorischen Fragen frühzeitig mitreden.

Am heutigen Dienstag sprechen die Fintech-Vertreter erstmals darüber, wie sich eine Initiative ausgestalten könnte. Mit dabei sind Barzahlen, Cringle, Number26, Optiopay, aber auch Funding Circle, GoCardless und Holvi. Bislang haben die beiden Agenturen Erste Lesung und Hendricks & Schwartz die erste Zusammenkunft organisiert. Wie es überhaupt weitergeht und wer künftig das Ruder übernimmt, entscheidet sich noch.

Bild: Getty Images/Dennis Fischer Photography