Seit Beginn des Jahres ist es vor allem die Groupon-Manie, welche die deutsche Internetszene in Atem hält. Groupon ist eine US-amerikanische Deal-of-the-day-Website, die bereits im November 2008 gelauncht ist und täglich günstige Angebote für verschiedene Städte anbietet. Groupon startete in den USA mit Chicago, gefolgt von Boston und New York und deckt mittlerweile rund 40 Märkte ab.

In Deutschland hat es seit Januar 2010 zahlreiche Nachahmer-Konzepte gegeben, wobei CityDeal (www.citydeal.de) von Rocket Internet, dem Inkubator der Samwer-Brüder Alexander, Marc und Oliver gemeinsam mit DailyDeal (www.dailydeal.de), welches von Klaus Hommels, Oliver Jung, Michael Brehm, Jochen Maaß und Stefan Glänzer unterstützt wird, zu den Vertretern zählt, welche die größten Erfolgsaussichten haben. Für alle Leser, die die Entwicklungen der deutschen Groupon-Szene nicht verfolgt haben, hat Gründerszene eine Zeitlinie der wesentlichen Ereignisse zusammengestellt und alle Groupon-Adaptionen noch einmal in einer Tabelle zusammengefasst:

Plattform abgedeckte Orte Status Erfolgschancen
CityDeal 20 (Ger), 30 (Fra), 19 (GBR), 15 (ESP), 15 (Ita), 4 (Nl) Potent finanziert Hohe Burnrate, aber stark aufgestellt
Cooledeals 15 (Ger), 1 (Aus) Finanziert, online Underdog, aber mit Chancen
CoupoMania 0 Aufgegeben Beendet
DailyDeal 22 (Ger), 3 (Aus) Gut finanziert Vielversprechend
DealTicket 2 (Ger) Gebootstrappt, online Underdog, aber mit Chancen
Heimatpreis 1 (Ger) Gebootstrappt, online Allenfalls lokal relevant
iKupon.de 0 Bisher offline Vermutlich abgesagt
Reduti 4 (Ger) Gebootstrappt, online Allenfalls lokal relevant
Teambon siehe DailyDeal Mit DailyDeal gemergt Beendet
UnserDeal.de 0 Bisher offline Vermutlich abgesagt

Artikel zum Thema:

GD Star Rating
loading...
Alle Bilder in diesem Artikel unterliegen der Creative-Commons-Lizenz (Namensnennung-Keine Bearbeitung, CC BY-ND; Link zum rechtsverbindlichen Lizenzvertrag). Ausgenommen sind anders gekennzeichnete Bilder unter anderem von Panthermedia, Fotolia, Pixelio, Morguefile sowie Pressefotos oder verlagseigenes Bildmaterial.