Die Berliner Vermietplattform Erento vergrößert sein internationales Portfolio und übernimmt den finnischen Anbieter iRenti.fi. Dort bieten neben rund 2.000 private Vermieter auch etwa 1.000 gewerbliche Vermieter ihre Angebote wie Transporter, Hüpfburgen und Schneemobile an. Bislang war Erento in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Großbritannien aktiv.

Anzeige
Der iRent.fi-Einstieg soll Erento langfristig wieder dorthin bringen, wo das Unternehmen vor zehn Jahren angefangen hat: „Wir möchten wieder den privaten Mietmarkt zurückerobern. Mieten, leihen, teilen ist so beliebt wie nie. In der Gesellschaft geht der Wunsch weg vom starren Besitzen hin zum temporären Gebrauch. Dies zeigen zum Beispiel bereits die vielen Carsharing-Angebote“, lässt sich Geschäftsführer Eugen B. Russ zitieren.