europe-days-konferenz-telaviv

Bei den Europe Days in Tel Aviv wurde unter anderem zum Thema Smart Cities gepitcht

In der vergangenen Woche fand in Tel Aviv, Israel, die eintägige Konferenz „Europe Days: Start in Germany“ statt. Die Veranstaltung richtete sich an isralische Tech-Unternehmer, die Interesse am deutschen Markt haben. Die Konferenz wurde im Rahmen der Feierlichkeiten zum 50-jährigen Bestehen diplomatischer Beziehungen zwischen Israel und Deutschland abgehalten.

Anzeige
Mehr als 130 Entrepreneure und Startups waren vor Ort und nahmen an den verschiedenen Talks und Panels teil. Neben allgemeinen Informationen zum Markteintritt in Deutschland wurden insbesondere die Bereiche Internet of Things (IoT), Mobile, E-Health und Media detaillierter beleuchtet. Unter den 18 Speakern waren unter anderem Vertreter von ProSiebenSat.1, Hub:raum, Re:publica, Berlin Partner und EuropeanPioneers.

Auch Teil des Events war eine „Smart Cities Competition“, für die sich 50 Startups beworben hatten. Gleich drei Startups, Hopon, Myurbanvehicle und Polly Parking, gewannen beim finalen Pitch den ersten Preis. Sie dürfen ihre Idee im Mai in Berlin noch einmal pitchen – bei der Metropolitan Solutions, der größten Konferenz zum Thema „Smart Cities“.

Hier sind einige Impressionen von der Konferenz am Mittelmeerstrand:

Zur Galerie

Die eintägige Konferenz fand im Andromeda House in Tel Aviv statt – nicht weit vom Mittelmeerstrand.

Bilder: Maxim Golovanov