Neuzugang: Salonmeister-CSO Mariya Federova

Salonmeister expandiert

Knapp drei Monate ist es her, dass die deutsche Termin-Buchungsplattform von ihrem britischen Konkurrenten Wahanda übernommen wurde. Nun wagt sich Salonmeister mit Wahandas Hilfe ins europäische Ausland: Der Buchungs-Service ist jetzt auch in Frankreich, Italien, Spanien, Irland, Österreich und der Schweiz gestartet.

Möglich gemacht wird die Expansion unter anderem durch die 26 Million US-Dollar, die die Beauty-Buchungsplattform Wahanda vor Kurzem einsammelte. Das Geld reicht anscheinend nicht nur für die Vergrößerung der Tochtergesellschaft: In diesem Monat übernahm das Unternehmen laut TechCrunch auch den litauischen Mobile-App-Entwickler LemonLabs.

Anzeige
Das deutsche Team um Salonmeister bekommt für die Expansion auch personelle Verstärkung: Mariya Federova, vorher verantwortlich für die Internationalisierung von Restaurants-Buchungsplattform Quandoo, startet als Chief Sales Officer, und Ex-Rocket-Mann Friedrich Trott hilft als Chief Marketing Officer. Als Trott 2012 seinen ersten Termin bei Salonmeister buchte, war er von der Idee noch nicht begeistert: „Die Gründer Louis Pfitzner und Phillipp Rechberg kannte ich zwar, aber bei Salonmeister arbeiten wollte ich erstmal gar nicht. Dann habe ich mich mit einer Friseur-Besitzerin unterhalten, die mit Salonmeister arbeitet. Sie hat mich überzeugt. Am nächsten Tag habe ich unterschrieben.“

Gegründet wurde das ehemalige Hubraum-Startup 2012 von Louis PfitznerPhillipp Rechberg und Nils Griess-Nega. Angefangen hat es wie so oft bei Startups: Die drei hatten damals einfach Bock ihr „eigenes Ding zu starten“.

Bild: Salonmeister