Die wichtigsten Tech- und Startup-News der Nacht

Während Europa schläft, läuft die Tech-Branche an der US-Westküste auf Hochtouren.

Expedia zahlt 1,6 Milliarden Dollar für Konkurrent Orbitz

Expedia übernimmt seinen Konkurrenten Orbitz und dessen Marken für 1,6 Milliarden US-Dollar. Der Reiseanbieter will sich damit gegen Konkurrent Priceline positionieren. Vor einigen Wochen übernahm Expedia auch Travelocity. [mehr dazu bei Skift]

Anzeige

Tech-CEOs verweigern Treffen mit Obama

US-Präsident Barack Obama befindet sich für den Cybersummit des Weißen Hauses derzeit im Silicon Valley. Facebook-CEO Mark Zuckerberg, Yahoo-CEO Marissa Mayer und die Google-Manager Larry Page und Eric Schmidt haben jedoch ein Treffen mit dem Staatsoberhaupt abgesagt. Grund dafür sollen die Spannungen aufgrund der NSA-Praktiken sein. [mehr dazu bei Bloomberg]

Pinterest führt Kaufen-Button ein

Pinterest kündigt an, dieses Jahr einen Buy-Button einzuführen. Damit können Artikeln, die auf dem Visual Bookmarking-Portal gepinnt werden, direkt auf der Seite gekauft werden. [mehr dazu bei Re/code]

Lyft strebt 2 Milliarden Dollar-Bewertung an

Der Uber-Konkurrent Lyft will aktuell 250 Millionen US-Dollar einsammeln. Das drei Jahre alte Startup wäre dann mehr als zwei Milliarden US-Dollar wert. Zu den Investoren zählt unter anderem Alibaba. [mehr dazu bei New York Times]

Xiaomi plant Marktplatz in den USA

Der chinesische Smartphone-Hersteller Xiaomi verrät seine Pläne für den US-Markt. Dieses Jahr will das Unternehmen einen Online-Marktplatz in den USA launchen. Dort sollen vorerst keine Smartphones, sondern Accessoires verkauft werden. [mehr dazu bei The Verge]

Bild:  Expedia

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.