Fab.com CEO Jason Goldberg

Die wichtigsten Tech- und Startup-News der Nacht

Während Europa schläft, läuft die Tech-Branche an der US-Westküste auf Hochtouren.

Fab strukturiert um

Das E-Commerce-Portal Fab.com befindet sich im Umbruch. Nach der Schließung des Berliner Standorts könnte auch die Belegschaft in New York gekürzt werden. Der Grund: Fab.com soll vom Flash Sales-Modell weg zu einem Inventar-basierten Online-Shop wechseln. CEO Jason Goldberg kündigt für November einen Relaunch der Website sowie der Mobile App an. [mehr dazu bei Bloomberg]

Was der Regierungs-Stillstand für die Tech-Branche bedeutet

Die US-Regierung kann sich in Budgetverhandlungen nicht einigen und steht offiziell still. Der „Government Shutdown“ hat auch zahlreiche Auswirkungen für die  Tech-Branche. [mehr dazu bei VentureBeat]

Facebook Graph Search ausgeweitet

Facebook schließt in seiner Social Graph Search ab sofort auch Status-Updates ein. Die Suche inkludiert Beiträge auf den Timelines und lässt diese nach Themen und Freunden filtern.  [mehr dazu bei Mashable]

Evan Williams‘ Weg zum Internetmillionär

Wie man im Internet reich wird, darüber sprach Twitter-Gründer Evan Williams am Wochenende auf einer Konferenz in Portland. Seine Perspektive: Das Internet ist eine Bequemlichkeits-Maschine und keine Zauberkiste. Wer sie am besten zu bedienen weiß, macht großen Profit damit. [mehr dazu bei Wired]

John McAfee will NSA-blockierendes Gerät entwickeln

Antivirus-Experte John McAfee, Gründer der gleichnamigen Software, arbeitet an einem Gerät namens „D-Central“. Das Device soll den Internetverkehr so verschlüsseln, dass die NSA ihn nicht nachvollziehen kann. „D-Central“ wird laut McAfee nicht mehr als 100 Dollar kosten. Sollte es in den USA verboten werden, will er das Gerät international verkaufen.  [mehr dazu bei The Verge]

Doximity veröffentlicht API

Die Social Community für Ärzte, Doximity, veröffentlichte am Montag ihre API. Entwickler bauen mit der Schnittstelle eine „Facebook Connect“-ähnliche Authentifizierung, sodass Ärzte sich auf diversen Branchen- und Service-Seiten mit ihrem Doximity-Profil anmelden können.  [mehr dazu bei VentureBeat]

Fitbit hat keine Verwendung für Daten

Die Nutzerdaten, die das Fitnesstracking-Gerät Fitbit speichert, interessieren CEO James Park wenig. Bei der Wearable Tech-Konferenz „Glazed“ hielt er am Montag fest, dass die Daten nicht an Dritte verkauft werden. Auch für Auswertungen und Analysen sieht Parker derzeit keine Verwendung.

Socialbakers holt Adobe Marketing-Chef

Das Prager Startup Socialbakers bestellt seinen ersten CMO: Neil Morgan, bis vor wenigen Monaten noch Vice President für die Digital Marketing-Unit von Adobe, in der er vor allem die Adobe Marketing Cloud verantwortete. Socialbakers ist ein Monitoring-Software für Marken im Social Web und hat kürzlich ein Analyse-Tool für Facebook Ads veröffentlicht.  [mehr dazu bei TechCrunch]

Bild: Fab.com

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.