Facebook Kommentare Kronehit Gewinnspiel

Auf knapp drei Millionen Facebook-Kommentare hat es der österreichische Radiosender Kronehit gebracht – mit einem Post.

Ein Beitrag von Torben Lux, Volontär bei OnlineMarketingRockstars.de. Er beschäftigt sich mit Entwicklungen und Trends im digitalen Marketing.

Wie man mit einem Post 3 Millionen Kommentare generiert

Über 2,8 Millionen Kommentare unter einem einzigen Facebook-Posting? Was nicht einmal annähernd den Social-Media-Rekordhaltern Shakira, Cristiano Ronaldo oder Eminem mit ihren Statusupdates gelingt (trotz insgesamt etwa 300.000.000 Fans), hat der österreichische Radiosender Kronehit jetzt geschafft.

Ein geschickt durchgeführtes Gewinnspiel sorgte für 2.822.936 Kommentare (Stand: 08.08.2014, 10:25 Uhr). Tendenz immer noch steigend – obwohl die Aktion seit Ende vergangener Woche beendet ist. Doch was hat der Privatsender langfristig von der Aktion? Und welcher Trick wurde angewendet, um eine solche Masse an Reaktionen zu erzeugen?

Anzeige
Das Prinzip war denkbar einfach. Am 24. Juli veröffentlichte Kronehit auf Facebook einen Beitrag mit dem Titel „Das KRONEHIT € 10.000 Facebook-Posting Reloaded!“. Darin die simple Aufforderung, unter den Post einen beliebigen Kommentar zu schreiben. Hätte es ein Kommentar geschafft, bis 8 Uhr am 31. August für zwei Minuten der neueste zu sein, hätte der Verfasser 10.000 Euro und einen Kleinwagen im Wert von nochmals 11.740 Euro gewonnen.

Die Beteiligung war so riesig, dass diese Voraussetzung nicht erreicht wurde – sogar nachts wurde rund um die Uhr kommentiert. Kronehit wählte den Gewinner, wie für einen solchen Fall angekündigt, am nächsten Tag per Los live in der Morningshow aus.

Was hat Kronehit von dieser Aktion?

Für Kronehit war es nicht das erste Gewinnspiel dieser Art auf Facebook. Schon im November 2013 machte der Radiosender mit einem fast identischen Post auf sich aufmerksam. Damals ging es zwar „nur“ um 10.000 Euro (das Auto als zusätzlicher Gewinn fehlte), doch trotzdem wurden auch damit deutlich über eine Million Antworten generiert. Diese Art von Gewinnspiel scheint sich für Kronehit also auf irgendeine Art und Weise zu lohnen.

Anzeige
Rüdiger Landgraf, Programmdirektor des Senders, beschrieb die Aktion im vergangenen Jahr als Experiment. Die schwerpunktmäßigen Ziele wären demnach eine Erhöhung der Brand Awareness im Radiomarkt Österreichs und die Positionierung in Social-Media-affinen Sinusmilieus. Dass mit der Steigerung der Facebook-Fanzahlen auch eine praktische Demonstration vom Radio als „Social Mass Medium“ einherging, käme als positiver Nebeneffekt hinzu.

Starkes Fanwachstum bei Facebook

Auch abseits von Gewinnspielen ist Kronehit verhältnismäßig aktiv auf Facebook. In der Regel werden täglich mehrere Posts veröffentlicht, häufig mit der Aufforderung zur Interaktion oder mit Sprüchen, die sich zum Teilen anbieten. Während die Anzahl der Fans so an normalen Tagen um einen niedrigen dreistelligen Betrag steigt, waren es zum Auftakt des Gewinnspiels 4.461 neue Fans im selben Zeitraum.

Über die gesamte Dauer der Aktion, also vom 24.07. bis zum 01.08., wurden insgesamt knapp 20.000 Nutzer neue Fans des Radiosenders auf Facebook (genutztes Tool zur Ermittlung: socialBench).

Socialbench-Kronehit-Fanwachstum-Facebook

Das Fanwachstum der Facebookseite von Kronehit (Screenshot: Socialbench)

Dass die Kommentare inhaltlich nicht wirklich viel hergeben, darf am Ende nicht vergessen werden. Fest steht jedoch, dass es Kronehit zum wiederholten Male geschafft hat, in kürzester Zeit zahlreiche neue Fans auf Facebook zu gewinnen. Und auch die Zahlen des aktuellen Radiotests sprechen zumindest dafür, dass die Aktionen dem Sender nicht schaden.

So ist Kronehit mit einer täglichen Reichweite (wochentags) von 1.027.000 Zuhören auch im ersten Halbjahr 2014 Österreichs erfolgreichster Privatsender.

omr-logoDIESER BEITRAG ERSCHIEN ZUERST AUF ONLINEMARKETINGROCKSTARS.DE.
Artikelbild: NamensnennungWeitergabe unter gleichen Bedingungen Bestimmte Rechte vorbehalten von René Clausen Nielsen