hauke_familonet

Hauke Windmüller ist einer der drei Gründer von Familonet.

Mit der Familonet-App lassen sich per Push-Nachricht andere Familienmitglieder oder Freunde informieren, dass man gut angekommen ist. Mit seinem Ortungs-Service hat das Hamburger Startup eigenen Angaben zufolge derzeit rund 1,8 Millionen Nutzer. Das 2013 gegründete Unternehmen hat davon knapp die Hälfte seiner Nutzer in den USA, Brasilien und der Türkei. Neuerdings bietet das Familonet seine Ortungs-Technologie auch anderen Unternehmen an und bewegt sich vom Endkundengeschäft in Richtung Firmenangebot.

Zuletzt hat das Hamburger Startup 2015 bei seiner Serie A unter anderem von HR Ventures, Venista Ventures, WestTech Ventures sowie mehreren Medienunternehmen einen Millionenbetrag erhalten. Eine weitere Runde sei derzeit nicht geplant, sagt Hauke Windmüller gegenüber Gründerszene. Aus gutem Grund, wie der Mitgründer erklärt: Das Startup sei mittlerweile profitabel.

Wie Familonet das geschafft hat und wie alles im Studium begann, verrät der Gründer im Video-Interview.

 

Bild: Gründerszene